Neubau des Pflegezentrums ist auf Kurs

APPENZELL. Seit dem Spatenstich am 17. Februar dieses Jahres laufen die Bauarbeiten am neuen Alters- und Pflegezentrum von Appenzell. Die Arbeiten liegen gemäss einer Medienmitteilung gut im Zeitplan.

Drucken
Teilen

APPENZELL. Seit dem Spatenstich am 17. Februar dieses Jahres laufen die Bauarbeiten am neuen Alters- und Pflegezentrum von Appenzell. Die Arbeiten liegen gemäss einer Medienmitteilung gut im Zeitplan.

Bisher waren nebst den Planern vor allem eine Arbeitsgemeinschaft und drei Unternehmen am Bau tätig. Ein Grossteil des Aushubmaterials wurde auf dem Spitalguet deponiert, damit es für die Hinterfüllung wiederverwendet werden kann.

Zweites Obergeschoss

Zurzeit laufen, wie es weiter heisst, die Arbeiten am zweiten Obergeschoss. Der Verbindungsgang zum bestehenden Pflegeheim ist betoniert. Die Anschlussarbeiten an das Gebäude wurden gemacht. Gleichzeitig wurden Massnahmen getroffen, um das Wasser vom Bleichenwäldlibach im Hochwasserfall unter dem Verbindungsgang ableiten zu können. Im gleichen Zug ist die Hochwasserentlastung für das bestehende Pflegeheim verbessert worden.

Der Baukredit beträgt gemäss den beiden Beschlüssen der Landsgemeinde 2011 24,8 Millionen Franken. Bisher wurden für rund 16,9 Millionen Franken Verträge abgeschlossen, davon rund 7,6 Millionen Franken mit Innerrhoder Unternehmen. Noch gegen Ende dieses Jahres werden weitere Arbeitspakete zur Ausschreibung gelangen.

Biodynamische Beleuchtung

Weiter geht aus der Mitteilung hervor, dass in Kooperation zwischen Bauleitung, Architekt und künftigen Nutzern auch drei besondere Projekte verfolgt werden. In einigen Räumen soll eine biodynamische Beleuchtung installiert werden. So soll das Leben der Bewohnerinnen und Bewohner sowie der Angestellten über den Tagesablauf möglichst angenehm gestaltet werden. Die weiteren Projekte sind ein Kleintierstall und ein Kunst-Wettbewerb. Mit geeigneten künstlerischen Eingriffen soll dem Ort im Zusammenwirken mit der Architektur und den Aufgaben der Anlage ein unverwechselbarer Ausdruck verliehen werden. (rk)