NEU ST. JOHANN: Adventsfenster im Johanneum

Als grosser Adventskalender wird sich das Johanneum in den Wochen vor Weihnachten präsentieren. An jedem Nachmittag im Advent wird ein neues Adventsfenster an einem der Häuser auf dem Areal erleuchtet.

Drucken
Teilen

Am Weihnachtsabend werden 24 gestaltete Fenster erstrahlen und für eine ganz besonders schöne und besinnliche Stimmung sorgen. Während der ganzen Adventszeit und anschliessend noch bis zum 6. Januar im neuen Jahr sind Besucherinnen und Besucher eingeladen, das Johanneum als einmaligen Adventskalender zu erleben.

Mit viel Vorfreude auf die kommende Adventszeit wurden im Johanneum von Klientinnen und Klienten und ihren Betreuenden über das ganze Areal verteilt an verschiedenen Häusern 24 Adventsfenster vorbereitet und gestaltet. An jedem Adventstag beim Eindunkeln am frühen Abend um 17 Uhr wird ein weiteres Fenster geöffnet oder besser erleuchtet werden.

Besondere Veranstaltungen an einzelnen Tagen

An allen Tagen sind Besucherinnen und Besucher zwischen 17 und 22 Uhr auf dem Areal des Johanneum zu einem Abendspaziergang willkommen. In diesen Stunden werden die hellen Adventsfenster erstrahlen. An einigen Tagen, jeweils immer um 17 Uhr, werden besondere Advents- und Weihnachtsveranstaltungen stattfinden. Auftakt ist am Freitag, 1. Dezember. An diesem Tag wird zur Eröffnungsfeier vor dem Haus Domino eingeladen. Für musikalische und weihnachtliche Leckerbissen ist gesorgt. Am Mittwoch, 6. Dezember, und damit am Klaustag ist vor dem Haus Josef eine Überraschung für alle Anwesenden geplant. In der Gärtnerei wird am Freitag, 8. Dezember, mit musikalischer Umrahmung das Adventsfenster von diesem Tag geöffnet und aufleuchten.

Familienfeier in der Klosterkirche

Am 24. Dezember wird das ­letzte Adventsfenster in der Klosterkirche Neu St. Johann im Rahmen einer Familienfeier erstrahlen. Die evangelisch-reformierte und die katholische Kirchgemeinde gestalten die Feier gemeinsam. Zu allen diesen besonderen ­Anlässen sind Gross und Klein herzlich zur Teilnahme eingeladen. Auch nach dem Weihnachtstag wird ein abendlicher Spaziergang beim Eindunkeln durch das Areal des Johanneum lohnenswert bleiben. Noch bis zum 6. Januar im neuen Jahr werden die festlichen Advents- und Weihnachtsfenster Besucherinnen und Besucher, Klientinnen und Klienten wie auch Mitarbeitende erfreuen. (pd)