NESSLAU: Wo sich Hunde und Katzen wohlfühlen

Seit Oktober führt Anita Hilpertshauser den Hundesalon im Tierheim in Nesslau. Sie bietet Fellpflege für Hunde aller Rassen an, schneidet aber auch die langen Haare von Katzen und anderen Kleintieren.

Merken
Drucken
Teilen
Hundecoiffeuse Anita Hilpertshauser mit ihren Hunden Kayla und Tupac, die meistens auch im Hundesalon in Nesslau sind. (Bild: Sabine Schmid)

Hundecoiffeuse Anita Hilpertshauser mit ihren Hunden Kayla und Tupac, die meistens auch im Hundesalon in Nesslau sind. (Bild: Sabine Schmid)

Anita Hilpertshauser liebt Tiere, besonders Hunde. In ihrer Familie gab es schon immer einen Hund, sie besitzt nun selber zwei. Da erstaunt es nicht, dass sie einen Beruf mit Tieren gewählt hat. Sie ist ausgebildete Hundecoiffeuse und Tierpflegerin. Nebst ihrer Arbeit in einem Hundesalon in Kreuzlingen, hat Anita Hilpertshauser vor Kurzem den Hundesalon im Tierheim Nesslau von Rosmarie Mettler übernommen. «Im Moment arbeite ich am Montag und Samstag im Toggenburg. Diese Tätigkeit baue ich im kommenden Jahr laufend aus», sagt sie.

Hunde sind stolz nach Coiffeurbesuch

Den Alltag als Hundecoiffeuse erlebt Anita Hilpertshauser als abwechslungsreich. Jede Hunderasse sei anders und für viele gebe es besondere, typische, Frisuren. Bei einem Pudel beispielsweise wird der Körper rasiert, die Haare an den Beinen und am Schwanz bleiben wie Pompons. Langhaarige Hunde sollten öfters zum Coiffeur, rät die erfahrene Hundecoiffeuse. Sie empfiehlt aber auch den Besitzern von kurzhaarigen Hunden, regelmässig dessen Fell zu pflegen. «Wie das Fell letztlich geschnitten wird, richtet sich nach den Wünschen des Kunden», sagt Anita Hilpertshauser. Gerade in der Winterzeit würden viele Kunden ihre Hunde pflegeleicht frisieren lassen.

Kommt der Besitzer mit seinem Tier in den Hundesalon, wird zuerst besprochen, was gemacht werden soll. Meistens wird das Fell des Hundes gewaschen und gepflegt. So werde das Fell seidig und sei leichter kämmbar. Anschliessend wird der Hund gefönt und danach kann die Hundecoiffeuse mit dem Schneiden beginnen. «Es gibt Hunde, die sich danach schön fühlen», ist sie überzeugt. Aber: Der Gang in den Hundesalon gefällt nicht allen Tieren gleich gut. Ob der Besitzer während der Behandlung, die je nach Haarlänge auch länger dauern kann, dabei ist oder nicht, lässt die Hundecoiffeuse offen. Es gebe Hunde, die stiller sein würden, wenn der Besitzer nicht da sei, weiss sie aus Erfahrung. Anita Hilpertshauser stört es nicht, wenn sich der Hund nach dem Coiffeurbesuch am Boden wälzt und sich so wieder beschmutzt. «Es ist ja ein Hund, und der darf ein Hund sein.»

Fellpflege ist auch für Katzen wichtig

In Ani’s Hundeoase gehen auch Katzen ein und aus. Gerade langhaarige Tiere müssten regelmässig gepflegt werden. Weil Katzen weniger geduldig als Hunde sind, müssen viele von ihnen für die Behandlung bei der Coiffeuse narkotisiert werden. Anita Hilpertshauser kann dafür auf die Mitarbeiter der benachbarten Tierklinik zählen. Weil aber oft die Katzenbesitzer mithelfen, dauert dies nicht lange.

Auf Nachfrage kümmert sie sich auch um andere Kleintiere. Bereits hat sie Meerschweinchen und Kaninchen von einem zu dichten Fell befreit.

Sabine Schmid

sabine.schmid@toggenburgmedien.ch

Ani’s Hunde Oase Anita Hilpertshauser, Telefon 071 995 50 58, 078 736 30 03, E-Mail: anis.hundeoase@hot mail.com