Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NESSLAU: Gefahren im und am Wasser kennen lernen

Die SLRG fördert den Aufenthalt der Bevölkerung im, am und auf dem Wasser. Und sie klärt auch über das richtige und sichere Verhalten mit dem nassen Element auf.
Nächste Woche startet im Hallenbad Nesslau ein neuer Jugendbrevetkurs. Organisiert von der SLRG-Sektion Toggenburg. (Bild: PD)

Nächste Woche startet im Hallenbad Nesslau ein neuer Jugendbrevetkurs. Organisiert von der SLRG-Sektion Toggenburg. (Bild: PD)

Die SLRG (Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft) Sektion Toggenburg führt jeden Montag- und Donnerstagabend zwischen 18.15 und 19.30 Uhr ein Schwimmtraining für Kinder und Jugendliche ab neun Jahren im Hallenbad Büelen in Nesslau durch. Für die jungen Erwachsenen ab 16 Jahren findet das Training am Montagabend zwischen 19.30 und 20.45 Uhr ebenfalls im Hallenbad Nesslau statt.

Selbstrettungskompetenzen vermitteln

Die SLRG-Sektion Toggenburg hat zum Ziel, eine gemeinnützige, humanitäre Organisation im Sinne des Rotkreuz-Gedankens zu sein. Sie bezweckt die Unfallverhütung sowie die Lebensrettung aus allen Notlagen, insbesondere aus stehenden und fliessenden Gewässern. Sie fördert dabei den Breitensport und die Jugendarbeit. Sie erfüllt ihren Zweck, indem sie den Aufenthalt im, am und auf dem Wasser der breiten Bevölkerung fördert, über mögliche Gefahren und das richtige Verhalten aufklärt, Sektionsmitgliedern sowie Dritten Selbstrettungskompetenzen vermittelt, Sektionsmitglieder sowie Dritte zur Fremdrettung qualifiziert,Überwachungs- und Rettungsaufgaben wahrnimmt und zur Aufrechterhaltung der Einsatzfähigkeit sowie zur Nachwuchsförderung das Rettungsschwimmen als Sportart fördert sowie Trainingseinheiten für ihre Mitglieder durchführt. Das modular aufgebaute Ausbildungs­angebot der SLRG behandelt in jedem Modul klar definierte Schwerpunktthemen. Je nach Bedarf der Anspruchsgruppen werden die Module einzeln oder als Paket angeboten. Der Einstieg in die Welt der Rettungsschwimmer findet im Pool statt. Hier bietet die SLRG Ausbildungen auf verschiedenen Niveaus an, die aufeinander aufbauen. Im Jugendbrevet und dem Brevet Basis Pool liegt das Augenmerk auf der Verhinderung von Unfällen. Das Brevet Plus Pool sowie das Brevet Pro Pool behandeln vermehrt Techniken zur Rettung und Bergung von verunfallten Personen.

Die Module See, Fluss und Hypothermie beschäftigen sich intensiv mit der Wassersicherheit an offenen Gewässern. Damit rea­giert die SLRG auf die neusten Erkenntnisse aus der Unfallforschung, welche zeigen, dass der Grossteil der Wasserunfälle im offenen Gewässer stattfindet.

Das SLRG- Jugendbrevet

In Form praktischer Beispiele erhalten Kinder ab dem vollendeten zehnten Lebensjahr Tipps und Tricks, wie sie im und auf dem Wasser auf sich selber Acht geben. Und wenn es zu einem Unfall von anderen Personen kommt, wird das Wissen vermittelt, diesen zu helfen. Der nächste Jugendbrevetkurs findet ab Montag, 21. August, im Hallenbad Nesslau statt. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.