NECKER: Alzheimer: Eine theatrale Auseinandersetzung

Verwirrt, verloren, vergesslich: Das Theaterstück «Rosa ist reif» dreht sich um Alzheimer und Demenz.

Drucken
Teilen

Die Kommission Prävention und Gesundheit aus dem Neckertal lädt alle zu einem Theaterabend zum Thema Demenz und Alzheimer ein: «Rosa ist reif». Vergesslich, verwirrt, verloren. Was, wenn die Eltern nicht mehr alleine gelassen werden können? Wie können Angehörige damit umgehen? Was und wie viel können Pflegende überhaupt leisten? Wie können demente Menschen betreut werden und dabei ihre Würde behalten? Bei der Theatergruppe «Knotenpunkt» handelt es sich um das gleiche Ensemble, welches bereits sehr erfolgreich im Necker aufgetreten war. (pd)

Dienstag, 7. November, 19.30 Uhr, im Oberstufenzentrum Necker, Hauptstrasse 13.