Neben der Spur, aber auf dem Weg

Lesetipp

Drucken

Tollpatschig, verträumt, chaotisch – so wird Mina als Kind von ihrer Umwelt wahrgenommen. Doch je älter sie wird, desto mehr überfordert sie ihr Alltag durch die allgegenwärtige Reizüberflutung. Schliesslich bekommt Mina die Diagnose, welche ihre Zukunft verändert: Mina hat ADS – und mit einem Mal kann ihr auch geholfen werden.

Feinfühlig, authentisch und mit bewundernswertem Wortwitz berichtet Autorin Mina Teichert von kleinen Krisen, Missgeschicken und Einschränkungen, mit denen sie leben muss. Aber sie schreibt auch lebhaft von ihrer bunten, verrückten Sicht auf die Welt.

Mina Teichert: Neben der Spur, aber auf dem Weg; warum ADS und ADHS nicht das Ende der Welt sind; Verlag: Eden Books, 288 Seiten; Bibliothek Nesslau

Aktuelle Nachrichten