Nächstes Ziel: Ostschweizer Meistertitel

Die C-Junioren des UHC Herisau sind Gruppensieger. Damit sind die Herisauer für die Endrunde qualifiziert, in der in einem zweitägigen Turnier der Ostschweizer Meister ermittelt wird.

Drucken
Teilen
Gruppensieger: Die C-Junioren des UHC Herisau freuen sich über ihren Erfolg. Sie spielen nun in der Endrunde um den Ostschweizer Meistertitel. (Bild: pd)

Gruppensieger: Die C-Junioren des UHC Herisau freuen sich über ihren Erfolg. Sie spielen nun in der Endrunde um den Ostschweizer Meistertitel. (Bild: pd)

Unihockey. Bereits vor diesem Wochenende war klar, dass nur noch zwei Teams für den Gruppensieg der Gruppe 25 der C-Junioren in Frage kamen. Der UHC Herisau führte in der Tabelle einen Punkt vor dem UHC Waldkirch-St. Gallen.

Spielbestimmend in 2. Hälfte

Im vorletzten Spiel kam es zur Direktbegegnung. Beide Mannschaften starteten nervös. Schnell gerieten die Herisauer mit 0:2 in Rückstand. Doch je länger die erste Halbzeit dauerte, desto sicherer wurde das Spiel der Ausserrhoder.

Sie erarbeiteten sich Chancen, schnürten die St. Galler in deren Platzhälfte ein und liessen sich auch vom zwischenzeitlichen 1:3-Rückstand nicht verunsichern. Zur Pause stand es 3:3. In der zweiten Halbzeit bestimmte Herisau klar das Spiel, ging erstmals in Führung und gab diese nicht mehr preis. Letztendlich gewannen die jungen Herisauer verdient mit 6:3 und sicherten sich somit vorzeitig den Gruppensieg.

Kantersieg im «Trainingsspiel»

Die zweite Partie gegen den STV Berg wurde so zum «Trainingsspiel». Nach harzigem Start steigerte sich der UHC Herisau vor allem in der zweiten Halbzeit und gewann schlussendlich diskussionslos mit 13:1. Das Resultat war sogar eher zu knapp bemessen, nutzte der UHC Herisau doch unzählige Chancen nicht. (stf)

Aktuelle Nachrichten