NACHWUCHSSCHWINGEN: Schlegel nicht zu bodigen

Werner Schlegel (Hemberg) und Tobias Jud (Mogelsberg) holen beim St. Galler Kantonalen die Siege ins Toggenburg.

Drucken
Teilen
Die Sieger am St. Galler Kantonalen Nachwuchsschwingfest 2017, hinten, von links: Silvan Wetter, Tobias Schönenberger, Werner Schlegel, vorne, von links: Elias Müller, Markus Jud. (Bild: PD)

Die Sieger am St. Galler Kantonalen Nachwuchsschwingfest 2017, hinten, von links: Silvan Wetter, Tobias Schönenberger, Werner Schlegel, vorne, von links: Elias Müller, Markus Jud. (Bild: PD)

Bei sommerlich angenehmen Temperaturen wohnten gut 1100 Zuschauer auf dem Festplatz bei der Mehrzweckhalle Rössliwis in Niederwil dem St. Galler Kantonalen Nachwuchsschwingfest bei. Der Anlass wurde vom Schwingklub Uzwil unter OK-Präsident Reto Büsser mustergültig organisiert.

398 Nachwuchsschwinger waren am Start

Die 398 angetretenen Knaben aus den Kantonen Appenzell (104), Graubünden (49), Zürich (63) sowie die «eigenen» St. Galler Buben (182) boten auf dem grosszügig angelegten Schwingplatz mit sechs Sägemehlplätzen guten Schwingsport. Erwähnenswert: Unspunnensieger Daniel Bösch amtete wie schon in den vergangenen Jahren als zuverlässiger Kurier.

Eingeteilt in fünf Alterskategorien ab den Jahrgängen 2000/01 bis hin zu den Knirpsen mit Jahrgang 2009 zeigte der Nachwuchs meist feinste Schwingerkost. Da gabs kein Taktieren – da wurde sofort geschwungen und gezogen, was «das Zeug» hält. Es zeigte sich einmal mehr, wie wichtig die konsequente Förderung des Nachwuchses ist. Die Buben boten während des ganzen Tages attraktives Schwingen mit schon recht ausgefeilter Technik.

Die abgegebenen Zweige verteilten sich wie folgt: St. Gallen 68 (Toggenburg 29, Rheintal-Oberland 22, Rapperswil 12, Stadtverband 5), Appenzell 33, Graubünden 16 , Zürich 22. (pd)

Entscheidungen in Kurzform: Kategorie A 2000/01: 35 Teilnehmer: Im reinen Toggenburger Schlussgang gewinnt Silvan Wetter vom SK Uzwil gegen Manuel Bollhalder vom SK Flawil nach 1:40 Minuten mit Päckli und gekonnter Bodenarbeit. Kategorie B 2002/03: 97 Teilnehmer: Werner Schlegel vom SK Wattwil gewinnt mit Kurz und Bodenarbeit nach 3:37 Minuten gegen Andreas Ziegler (Kaltbrunn) vom Rapperswiler Schwingerverband. Kategorie C 2004/05: 97 Teilnehmer: Im Schlussgang stehen sich wiederum zwei Toggenburger gegenüber. Tobias Schönenberger gewinnt knapp vor Ablauf der ersten Minute mit Kurz. Damit zieren sechs einwandfreie Siege mit Maximalpunktzahl sein Notenblatt. Kategorie D 2006/07: 97 Teilnehmer: Der Zürcher Elias Müller (Steinmaur) kann seinen Kontrahenten Simon Fäh vom Rapperswiler Schwingerverband mit Kurz ins Sägmehl befördern und dort zum Resultat vollenden, dies bedeutet ebenfalls sechs Siege. Kategorie E 2008/09: 72 Teilnehmer: Bei den Jüngsten gelingt es Tobias Jud (Mogelsberg) vom SK Flawil, nach 1:06 Minuten mittels Schlungg, den Bündner Nando Joos (Tenna) am Boden dingfest zu machen.