Nachwuchsschützen kämpfen mit Tücken

Appenzell Ausserrhoden hat am Ostschweizer Final über 300 Meter vier Jungschützengruppen gestellt. Die FSG Schwellbrunn erreichte mit 673 Punkten den 11. Rang. Bei den Jugendschützen waren zwei Ausserrhoder Gruppen am Final vertreten. Schwellbrunn hofft auf die Qualifikation für den nationalen Final.

Drucken
Teilen
Nachwuchsschützen aus Appenzell Ausserrhoden. (Bild: pd)

Nachwuchsschützen aus Appenzell Ausserrhoden. (Bild: pd)

SCHIESSEN. Am Ostschweizer-Final der Jungschützen in Schaffhausen nahmen die FSG Heiden, der SV Herisau, die FSG Schwellbrunn und die SG Herisau-Säge teil. Waren im kantonalen Final noch Regen und Wind für einige Jungschützen ein Problem, so hatten nun einige mit den von der Sonne grell ausgeleuchteten Scheiben Mühe. Dass alle mit den gleichen Tücken zu kämpfen hatten, zeigte sich in den Ranglisten: Nur zwei Gruppen schossen Resultate von über 700 Punkten, was für Spitzenteams kein Problem sein sollte. Sieger der Jungschützen wurde SV Hochfelden mit 704 Punkten vor SG Altdorf-Opfertshofen mit 703 Punkten und vor SG Tell Gams mit 699 Punkten.

Die Ausserrhoder konnten nicht vorne mitmischen: Die FSG Schwellbrunn erreichte mit 673 Punkten den 11. Rang von 30 beteiligten Gruppen. Die FSG Heiden erzielte 624 Punkte, der SV Herisau 622 Punkte und die SG Herisau-Säge 579 Punkte.

Schwellbrunn ist qualifiziert

Die Resultate des Ostschweizer-Finals sind die Qualifikationsresultate für den Schweizerischen Gruppenfinal, der in Emmen stattfindet. Es kommen nur die Gruppen mit den besten Resultaten an den Final der besten 70 Gruppen gesamtschweizerisch. Total schossen 221 Gruppen die Ausscheidungen für den Final, und die FSG Schwellbrunn wird den Kanton Appenzell Ausserrhoden am 26. September in Emmen vertreten.

Nervöse Jugendschützen

Beim Ostschweizer-Final der Jugendschützen in Neuhausen waren die FSG Schwellbrunn und FSG Heiden vertreten. In der Qualifikation hatten sie noch den guten 21. respektive 23. Rang erreicht.

Am Wettkampftag hatten die Ausserrhoder jedoch mit der Nervosität zu kämpfen, war es doch der erste ausserkantonale Wettkampf für die Nachwuchsschützen. Die FSG Schwellbrunn erzielte mit 499 Punkten die gleiche Punktezahl wie am Kantonalfinal in Herisau-Säge, was wahrscheinlich nicht reichen wird für die Qualifikation zum Schweizerischen Gruppenfinal in Emmen. Auf dem 29. und letzten Rang mit 453 Punkten klassierte sich die Gruppe aus Heiden.

Sieger wurden mit 535 Punkten die Tälischützen Arbon-Roggwil vor der SG Bütschwil, 529 Punkte, und der SG Fischingen, 528 Punkte. (chp)