Nachts wenn i heim… aufs Land

Natürlich musste ich einen Spurt hinlegen. Natürlich habe ich den Bus verpasst. Logisch habe ich auf die Option mit dem Zug, der fünf Minuten später als der Bus fährt, gepokert. Klar, habe ich selbst den nicht erwischt.

Silvia Fritsche
Drucken
Teilen
Bild: Silvia Fritsche

Bild: Silvia Fritsche

Natürlich musste ich einen Spurt hinlegen. Natürlich habe ich den Bus verpasst. Logisch habe ich auf die Option mit dem Zug, der fünf Minuten später als der Bus fährt, gepokert.

Klar, habe ich selbst den nicht erwischt. Und nein, ich erreiche den Bahnhof in der Stadt selten ohne sportliche Höchstleistung. Und ja, wir Freundinnen hatten uns bis zum allerletzten Moment viel zu erzählen!

So blieb denn nichts anderes übrig als die Wartezeit am Bahnhof totzuschlagen und in den nächtlichen Betrieb einzutauchen. Eine Gruppe Jugendlicher hatte eine Musikbox aufgebaut und tanzte selbstvergessen zu den wummernden Bässen. Ich bahnte mir einen Weg durch die Herumstehenden. Ich kam vorbei an einem Typen, der seine Schimpftiraden am Billettautomaten ausliess. Mir fiel dabei auf, dass die Aneinanderreihung der Fluchwörter keiner Reihenfolge und grammatikalischer Logik bedarf. Gerade hatte ich die einzig freie Bank erspäht und steuerte darauf zu.

Unmittelbar nach dem Hinsetzen klärte sich, warum es die einzige freie Sitzmöglichkeit war: der Gestank einer Magenentleerung obenheraus ist unverkennbar! Die Bank blieb dann weiterhin frei. Auf den Toiletten galt offenbar das Recht der Lauten. Wer lärmend und mit beleidigender Wortwahl an die Türe hämmert und diejenigen in den Kabinen einzuschüchtern vermag, verschafft sich Vortritt. Auf dem Trottoir der Bushaltestelle übte ein junger Mann zu «chodern» wie seine Idole. Wohlgemerkt, direkt hinter mir und knapp an meinen Schuhen vorbei.

Szenenwechsel! Der letzte Linienbus brachte mich sicher nach Hause. Da ich der letzte Fahrgast war und meine Nicht-Winterschuhe Mitleid erregten, lud mich der freundliche Chauffeur praktisch vor der Haustüre aus. Ruhe und Stille und Schneefall umgaben mich. Klischee bestätigt.