Nachtdienst für Telegraph und Telephon

Vor 100 Jahren 29. März: Wattwil. Mit 1. April wird für Wattwil der obligatorische Nachtdienst für Telegraph und Telephon eingeführt, eine in vielen Beziehungen nicht zu unterschätzende Neuerung. Ennetbühl.

Drucken
Teilen

Vor 100 Jahren

29. März: Wattwil. Mit 1. April wird für Wattwil der obligatorische Nachtdienst für Telegraph und Telephon eingeführt, eine in vielen Beziehungen nicht zu unterschätzende Neuerung.

Ennetbühl. Der früher als Bergwirt auf der Klubhütte Tierwies weitbekannte Säntisführer Ulrich Looser im Riet ist fast 82 Jahre alt gestorben. Schon anno 1874 half der Genannte bei der Aussteckung und dem Bau des ersten Säntiswegs von der Toggenburgerseite tatkräftig mit. Fast 30 Jahre lang führte er die Sommerwirtschaft auf der Klubhütte.

Vor 50 Jahren

27. März: Hemberg. Projekt Schulanlage Hemberg. Am 31. Januar ist der Termin für die Ablieferungen der Projekte für die neue Schulanlage Hemberg-Dorf abgelaufen. Zur Teilnahme am be-schränkten Wettbewerb wurden die Architekten E. Anderegg, Wattwil, Brunner & Sohn, Wattwil, und Josef Anton Weber, Rüti ZH, eingeladen. Die drei Projekte wurden sofort dem Kant. Hochbauamt zur Vorprüfung zugestellt. Am 13. Februar trat in Hemberg die Expertenkommission zusammen. Das Projekt Säntis, Architekt Josef Anton Weber, Rüti, überzeugte.

Vor 20 Jahren

29. März: Lichtensteig. Turnverein gegründet – ein Meilenstein in der Lichtensteiger Turngeschichte. Das Felsenstädtchen ist um einen sportlichen Verein reicher. Die Frauen-, die Männer- die Damen- und die Aktivriege haben sich im Kronensaal zum Turnverein Lichtensteig zusammengeschlossen. Fredi Düggelin wurde zum ersten Präsidenten des neuen Vereins gewählt. Musikalisch umrahmt wurde dieser historische Anlass von der Musikgesellschaft Harmonie. Als Überraschung trat die Rock'n'Roll-Tanzgruppe und HD Läppli auf.

Vor 10 Jahren

26. März: Brunnadern. Erste Etappe der Sanierung geplant. Im Alters- und Pflegeheim Brunnadern sollen der Umbau und die Erweiterung sowie die Sanierung der Heizung angepackt werden. Über ein Gutachten betreffend Sanierung des Alters- und Pflegeheims hat das Brunnödliger Stimmvolk zu befinden. An der Vorversammlung wurde über dieses Bauvorhaben ausführlich informiert. Rund 60 Personen folgten der Einladung des Gemeinderates und liessen sich bereits eine Woche vor der ordentlichen Bürgerversammlung orientieren.

Aktuelle Nachrichten