Nach Rücktritt nach Kanada

Als «unlösbare Aufgabe» bezeichnete Bernhard Graf den Wunsch, an der kürzlichen Hauptversammlung des Jahrgängervereins Mosnang in einem Kurzreferat auf 24 Jahre als Gemeindepräsident zurückzublicken.

Ernst Schellenberg
Drucken
Teilen

Als «unlösbare Aufgabe» bezeichnete Bernhard Graf den Wunsch, an der kürzlichen Hauptversammlung des Jahrgängervereins Mosnang in einem Kurzreferat auf 24 Jahre als Gemeindepräsident zurückzublicken.

In seinem Referat beleuchtete Bernhard Graf verschiedene Aspekte rund um die Tätigkeit des Gemeindepräsidenten. Bernhard Graf durfte von seinem Vorgänger Otto Bürge – auch selbst an der Versammlung anwesend – eine geordnete Gemeinde mit wenig Pendenzen übernehmen. Die sich im Laufe der Jahre stellenden Aufgaben waren der Zeit entsprechend vielfältig, ein paar Stichwörter belegen dies: Bauland, Strassen, Bäche, Kanalisationsprojekte, Zweckverbände mit Nachbargemeinden und viele mehr. Zu den schönsten Erlebnissen zählten die 1150-Jahr-Feierlichkeiten. Wichtige Ereignisse in der 24jährigen Amtszeit waren auch die Gründung der Einheitsgemeinde sowie das neue Finanzausgleichsgesetz. Was macht der Gemeindepräsident nach seinem Rücktritt? Diese Frage beantwortete dieser so: Im Januar 2017 wird er als erstes in Kanada die Englischkenntnisse auffrischen und dann mit seiner Frau durch Amerika reisen.

Dem Referat war die HV des Jahrgängervereins vorausgegangen. Präsident Josef Müller erinnerte an den Ausflug nach Seelisberg und an die Wanderung auf dem Thurweg. Die Versammlung entschied sich für dieses Jahr für die Ausfahrt nach Bad Ragaz mit Besichtigung der Taminabrücke. Bereits organisiert ist die Besichtigung der Baustelle Umfahrung Bütschwil am 28. April. Nach 5jähriger Tätigkeit trat August Fust, Dreien, aus dem Vorstand zurück. Toni Meile, Friedlingen, wird in seine Fussstapfen treten. Die von Edi Schnellmann präsentierte Vereinsrechnung schloss mit einem Rückschlag von 450 Franken ab. Dank des vorhandenen Vermögens kann der Jahresbeitrag bei zehn Franken belassen werden. Neumitglieder ab Alter 66 sind jederzeit herzlich willkommen.

Aktuelle Nachrichten