Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nach 38 Jahren als Kassier verabschiedet

Samariterverein Ebnat-Kappel
Heidi Hildebrand
Der abtretende Kassier Ernst Klingler (sitzend) mit (von links) Florian Schüpbach (abtretender Material- verwalter), Präsidentin Margrit Zürcher, Andrea Meier (neue Kassierin) und Daniela Stalder (neue Material- verwalterin). (Bild: PD)

Der abtretende Kassier Ernst Klingler (sitzend) mit (von links) Florian Schüpbach (abtretender Material- verwalter), Präsidentin Margrit Zürcher, Andrea Meier (neue Kassierin) und Daniela Stalder (neue Material- verwalterin). (Bild: PD)

Die Präsidentin Margrit Zürcher konnte 23 Mitglieder des Samaritervereins Ebnat-Kappel zur Vereinsversammlung begrüssen. Sie trafen sich am vergangenen Freitag zu ihrer 118. Jahresversammlung im Restaurant Schöntal. Nach einer kurzen Begrüssung genossen wir zuerst ein feines Nachtessen. Anschliessend konnten die vorgegebenen Traktanden in Angriff genommen werden. In ihrem Jahresbericht liess die Präsidentin das vergangene Jahr Revue passieren. Die monatlichen Übungen wurden im Schnitt von 17 Personen besucht. Das heisst, 220 Samariter leisten total 440 Stunden an den Jahresübungen. An einer Übung besuchten wir die Rettungsstation Wildhaus-Amden der Alpinen Rettung Schweiz. Uns wurde eindrücklich demonstriert, wie das Suchen auf einem Lawinenkegel vor sich geht. Die Gruppenarbeiten an drei verschiedenen Posten mit den bestens ausgebildeten Bergrettern im Schnee vergingen wie im Fluge. Die Suche eines Verletzten im Schnee durch den Lawinenhund war sehr eindrücklich.

An zwei weiteren Übungen wurde Erste Hilfe im Haushalt und in der Badi geübt mit realistisch angenommenen Unfällen. Im Mai durften wir die Baustelle der Raiffeisenbank Oberes Toggenburg besuchen und mit dem Samariterverein Nesslau eine Übung gestalten. An verschiedenen Posten mit geschminkten Patienten wurde das Wissen und unser Können beübt, damit die Verletzten richtig behandeln und betreut wurden. Mitte Sommer wurde der Sanitätsdienst geübt, da das Grümpelturnier Ebnat-Kappel kurz danach auf dem Programm stand. Im September ging der Samariterverein nach Alt St. Johann zur gemeinsamen Übung aller Samaritervereine vom Obertoggenburg, die alle zwei Jahre stattfindet. Alle Samariterlehrer gestalteten mit realistischen Annahmen verschiedene Posten. Dabei war nicht nur das Wissen und Können gefragt, sondern auch die Zusammenarbeit verschiedener Vereine, was bei allen Teilnehmern sehr gut ankam. Ende Oktober stand die Hauptübung mit der Feuerwehr auf dem Programm.

Wer die meisten Übungen besucht, darf ein Präsent für Übungsbesuche entgegennehmen. In diesem Jahr wurden 13 Personen mit einem solchen Geschenk geehrt. Im vergangenen Jahr leistete der Samariterverein zudem an elf Anlässen Postendienst. Der Verein zählt 24 Aktivmitglieder und 115 Passivmitglieder.

Im Vorstand gab es eine Änderung. Ernst Klingler verlässt den Vorstand als Kassier, den er seit 1980 innehielt, also ganze 38 Jahre. Margrit Zürcher bedankte sich bei Ernst Klingler im Namen vom ganzen Verein ganz herzlich mit einem Präsent. Er wird nun kürzertreten und zum Passivmitglied übertreten. Das Kassieramt übernimmt neu Andrea Meier. Ebenso verlässt der Materialverwalter Florian Schüpbach den Vorstand und wird durch Daniela Stalder ersetzt. Die drei Samariterlehrer und Kursleiter Vreni Bösch, Louise Näf und Fredi Hildebrand gaben zwei Nothilfekurse in der Schule, BLS-AED-Kurse und Firmenkurse, zehn Samariter besuchten zudem den neuen Ersthelfer-Kurs.

Mit diversen Dankesreden wurde die Hauptversammlung geschlossen und mit einem Lottomatch ging auch dieser gemütliche Abend zu Ende. Ein neues Vereinsjahr mit vielen interessanten Übungen, der Vereinsreise und interessanten Postendiensten wie zum Beispiel an den Schweizer Meisterschaften im Fallschirmspringen oder beim Schwingen kann nun in Angriff genommen werden.

Heidi Hildebrand

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.