Muster-Modell aus Lichtensteig?

Vergangenen Freitag haben Lichtensteigs Gemeinderatsschreiber Mathias Müller und Stadtpräsident Roger Hochreutener das Verfahren und die Umsetzung des Projektes «Netzwerk Altstadt» vor Ort vorgestellt.

Drucken
Teilen

Vergangenen Freitag haben Lichtensteigs Gemeinderatsschreiber Mathias Müller und Stadtpräsident Roger Hochreutener das Verfahren und die Umsetzung des Projektes «Netzwerk Altstadt» vor Ort vorgestellt. Eingeladen war Regierungsrat und Vorsteher des Departementes des Inneren Martin Klöti sowie der Vorstand der Vereinigung St. Galler Gemeindepräsidentinnen und -präsidenten (VSGP) mit Christa Köppel (Widnau), Mario Fedi (Weesen), Bernhard Graf (Mosnang), Beat Hirs (Rorschacherberg) und Beat Tinner (Azmoos). Die Gäste, die auf den Geschmack gekommen sein könnten, ein ähnliches Modell in der eigenen Gemeinde anzuwenden, konnten anlässlich der Präsentation einen Einblick in die Liegenschaft Hintergasse 24 nehmen und dabei sehen, inwiefern die Liegenschaftsbesitzer das Potenzial eines Hauses nutzen können. Eigentümerin Gabrielle Gern hatte bei der Renovation des mehrere hundert Jahre alten Hauses die ursprüngliche Bauweise mit Liebe zum Detail und Wertschätzung dessen Geschichte wieder hervorgehoben. Bei einer früheren Renovation seien diese Elemente – etwa das Gebälk, der Parkettboden oder die Durchreiche – überbaut worden. (ohu)

Aktuelle Nachrichten