Musikalische Kreuzfahrt

37 Musikschülerinnen und -schüler der Musikschule Toggenburg gaben kürzlich in Ebnat-Kappel mit einem grossen Regionalkonzert dem Publikum Einblick in ihr vielfältiges Können.

Drucken
Das Musizieren vor Publikum benötigt oft Mut. (Bild: pd)

Das Musizieren vor Publikum benötigt oft Mut. (Bild: pd)

EBNAT-KAPPEL. Die Querflötenlehrerin Bettina König lud am Freitagabend im Oberstufenschulhaus Wier das erschienene Publikum ein, an einer Kreuzfahrt-Tour mit Stationen in verschiedenen Ländern, musikalischen Stilrichtungen sowie einer Reise in die Vergangenheit teilzunehmen.

Mit «Good Morning Blues» machten die grünhörner den Anfang und bildeten einen schönen Rahmen in wechselnder Zusammensetzung inklusive Hackbrett, Schwyzerörgeli und Akkordeons mit ihrem volkstümlichen Schlussauftritt «Gruss vom Toggenburg». Die Instrumentenvielfalt war beachtlich. So kamen neben Trompete, Querflöte, Klavier, Saxophon, E-Gitarre und Schlagzeug auch ein Hackbrett sowie ein Cello zum Einsatz. Besonders erfreulich war, dass wenig bekannte Instrumente wie Fagotts gelernt und lustvoll gespielt werden. Dies kam bei den Stücken «Waikiki» und «luna laguna» mit dem Ferienstimmung verbreitenden Outfit und humorvollen Einlagen wie rhythmischem Stampfen, Schnalzen und Musizieren auf einem Bein stehend zum Ausdruck. Auch die anderen Vorführungen waren abwechslungsreich: Blues, Jazz, Klassik und Rock bis hin zur Volksmusik. Die Auftritte reichten von Solos bis zum Verbund verschiedenster Instrumente, was die Schülerinnen und Schüler auf eigene Weise herausfordert. Der Applaus des Publikums für eine Zugabe war eine verdiente Anerkennung für die Leistungen der Schülerinnen, Schüler und Lehrpersonen. (pd)

Aktuelle Nachrichten