Musik von Haydn und Schumann

Im Rahmen der Nesslauer Sommerkonzerte ist am kommenden Sonntag das Trio Fontane in Nesslau zu Gast. Das Konzert der jungen Musiker beginnt um 20 Uhr.

Merken
Drucken
Teilen

NESSLAU. Die drei jungen Musiker des Trio Fontane konzertieren seit ihrem Erfolg am Wettbewerb des Migros-Kulturprozents im Jahre 2007 regelmässig an renommierten Festivals und Konzertreihen im In- und Ausland. Anlässlich der Sommerkonzerte Nesslau werden Noëlle Grüebler (Violine), Jonas Kreienbühl (Violoncello) und Andrea Wiesli (Klavier) Höhepunkte aus der klassischen und romantischen Kammermusik-Literatur präsentieren. Zur Eröffnung des Abends erklingt Joseph Haydns dreisätziges Klaviertrio in A-Dur, das vermutlich in London entstanden ist. Auf den heiteren Eröffnungssatz folgt ein schmerzvoller, unter die Haut gehender Mittelteil in fis-Moll. Das virtuose Finale gestaltete Haydn als einen schwungvollen Kehraus.

Der Übergang zum romantischen Repertoire bleibt dem Violinisten Josef Suk vorbehalten. Dvoráks Lieblingsschüler und späterer Schwiegersohn komponierte zum Tod des Dichters Julius Zeyer eine instrumentale Elegie, die anlässlich der Gedenkfeier im Sommerschloss von Königin Anna im Jahre 1902 uraufgeführt wurde. Es handelt sich um ein gerade einmal 74 Takte umfassendes Stück, das mit herrlichen Kantilenen zum Schwelgen einlädt. Als glanzvollen Schlusspunkt präsentiert das Trio Fontane Robert Schumanns Klaviertrio Nr.1 in d-Moll, das als bedeutendstes seiner drei Werke für diese Gattung gilt. Fast prophetisch mutet die Aussage seiner Frau an, der Pianistin Clara Schumann: Es klingt wie von einem, von dem noch vieles zu erwarten steht, so jugendfrisch und kräftig, dabei doch in der Ausführung so meisterhaft. Liebhaber der klassischen Musik sind zu diesem Konzertgenuss herzlich willkommen. (pd)

Sommerkonzert Nesslau, Sonntag, 19. August, 20 Uhr www.sommerkonzerte-nesslau.ch