MÜHLRÜTI: Albasini und Neff treffen «Turbo-Toni»

Eine illustre Bike-Gruppe war kürzlich im Aufstieg von Mühlrüti auf die Hulftegg auf der Strasse unterwegs. Sie begleitete den 78-jährigen, in Bazenheid bekannten «Turbo-Toni» bei der Fahrt.

Merken
Drucken
Teilen
«Turbo-Toni» zwischen Jolanda Neff und Michael Albasini in der Gruppe im Aufstieg zur Hulftegg. (Bild: Urs Huwyler)

«Turbo-Toni» zwischen Jolanda Neff und Michael Albasini in der Gruppe im Aufstieg zur Hulftegg. (Bild: Urs Huwyler)

Spitzensportler aus dem Micarna-Team trainieren immer wieder zusammen mit den Angestellten. So war drei Tage vor der Hulftegg-Stafette unter Leitung von Radprofi Michael Albasini die Velo-Fraktion unterwegs. Für die Bike-Gruppe mit dem Libinger Freeskier Joel Gisler gings von Bazenheid via Kirchberg, Fischingen und Umwegen wieder zurück. Die Strassen-Equipe rekognoszierte auch den Aufstieg von Mühlrüti zur Hulftegg. Dabei kam es zum Zusammentreffen mit dem überregional bekannten 78-jährigen «Turbo Toni». 14000 Kilometer legt der Bazenheider pro Saison auf seinem vor 20 Jahren modern gewesenen Radesel zurück. Ob Michael Albasini, Bikerin Jolanda Neff oder Bobpilot Beat Hefti, die unein­geschränkte Bewunderung war dem Vertreter einer andern Radsportgeneration sicher. «Turbo-Toni» fand sogar aufwärts genügend Luft, um zur Freude seiner Begleiter ein Gespräch unter Fachleuten zu führen. «Er weiss alles», staunte Jolanda Neff. «Unglaublich, was er zu leisten vermag», fügte Michael Albasini an. «Alba» startet an der Hulftegg-Stafette, «Joli» muss wie Hefti und Joel Gisler wegen anderer Verpflichtungen verzichten. Wer für Samstag noch einen Strassenfahrer sucht: «Turbo- Toni» wäre eine mögliche Alternative. (uhu)