MOTOCROSS: Scheiwiller und die Jungen

Die Sommerpause in der Motocrossmeisterschaft des Schweizerischen Auto- und Motorradfahrer- Verbandes (SAM) ging mit dem Motocross in Beggingen, im äussersten Zipfel des Kantons Schaffhausen, zu Ende.

Drucken
Teilen
Pablo Zablonier vertrat die Farben der Schweiz im EM-Rennen der Kategorie MX2. (Bild: PD)

Pablo Zablonier vertrat die Farben der Schweiz im EM-Rennen der Kategorie MX2. (Bild: PD)

Für einige Fahrer aus der Region Wil und Toggenburg war es ein erfolgreiches Wochenende. Cyrill Scheiwiller, Mitglied des Motoclubs Neckertal-Brunnadern, konnte mit zwei zweiten Laufrängen die Kategorie Masters MX1 für sich entscheiden. Einen Doppeleinsatz hatte der Gähwiler Sandro Wyss. Am Samstag wurde er in der Kategorie 150 ccm des Jugend-Motocrossclubs Zweiter, am Sonntag verpasste er in der Nachwuchsklasse des SAM das Podest als Vierter nur knapp.

Ebenfalls Doppelstarter war Pablo Zablonier aus Rickenbach bei Wil. Am Samstag wurde er bei den Masters MX2 13., am Sonntag vertrat er die Farben der Schweiz im Europameisterschaftsrennen der MX2. Leider musste er, nach einem 14. Rang im Lauf, im zweiten Lauf vorzeitig aufgeben. So rutschte er in der Tageswertung noch auf den 19. Platz zurück.

Erfolgreich waren einige «junge Wilde» aus der Region. Kimi Isler aus Oberbüren gewann in der Klasse Jugend 85 ccm, Toni Ziemer aus Unterwasser bei der Jugend 50 ccm. (pd)

Masters MX1: 1. Cyrill Scheiwiller (Obfelden). Masters MX2: 11. Yanick Raschle ­(Hemberg). 13. Pablo Zablonier (Rickenbach). National MX1: 4. Michael Juli (St. Peterzell). 28. Daniel Frei (Oberuzwil). 41. Fabian Kunz (Münchwilen). National MX2: 6. Dominic Staub (Ganterschwil). 12. Jens Eigenmann (Niederhelfenschwil). 30. Daniel Frei (Oberuzwil). Junioren A: 20. Yves Braunwalder (Oberuzwil). Junioren B: 5. Sebastian Markert (Busswil). Nachwuchs: 4. Sandro Wyss (Gähwil). Jugend 150: 2. Sandro Wyss. Jugend 50: 1. Toni Ziemer (Unterwasser). 7. Dean Engesser (St. Margarethen). 8. Emil Ziemer (Unterwasser).