Mosnangs Trumpf ist der Triumph

REGION. Die Teilnahme der Gemeinde Mosnang an der Sendung Donnschtig-Jass hat sich gelohnt. Das Team aus der als Jass-Hochburg bekannten Gemeinde verwies seine Nachbarn und Widersacher aus Kirchberg auf den zweiten Platz.

Drucken
Der Mosliger Gabriel Ott (rechts) probt mit Moderatorin Monika Fasnacht und seinen Kirchberger Mitstreitern den Ernstfall am Donnschtig-Jass in Unterseen. (Bilder: Matthias Giger)

Der Mosliger Gabriel Ott (rechts) probt mit Moderatorin Monika Fasnacht und seinen Kirchberger Mitstreitern den Ernstfall am Donnschtig-Jass in Unterseen. (Bilder: Matthias Giger)

Er gratuliere Kirchberg zum in der Hauptprobe gewonnenen Wettsägen, meinte Ratschreiber Roland Schmid mit triumphaler Häme auf der Rückreise. Den aus Mosnang nach Unterseen bei Interlaken angereisten Fans war nach dem Sieg an der Donnschtig Jass Sendung vom 5. August nach Feiern zumute. Und feiern können sie, diese Mosliger.

Die vier Jasserinnen und Jasser aus Mosnang mit Jasskönigin Sevda Loser, Jungjasser Christian Fust, Telefonjasserin Heidi Widmer und Gabriel Ott siegten mit 65 zu 83 Differenzpunkten gegen Kirchberg.

Vor allem Jungjasser Christian Fust glänzte am Ende mit Null Punkten Differenz. Jasskönigin des Abends wurde aber Telefonjasserin Heidi Widmer. Auf der Hinfahrt – die Telefonjasser werden jeweils vor Ort in ein ausgedientes Kommentatoren-Häuschen gepfercht – erzählte Telefonjasserin Heidi Widmer, dass ihr ihre Mutter eine Tablette gegen Herzrasen mitgeben wollte. Sie habe das Angebot aber dankend abgelehnt. Die Stimmung auf der Hinfahrt war vorsichtig optimistisch.

Max Gmür, der Mosnang angemeldet hat, mahnte, dass Kirchberg in vielen Punkten etwa gleich auf sei – die Nachbargemeinde hat bei der Vorausscheidung etwa gleich viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer verzeichnet, etwa gleich stark gejasst und reise auch mit etwa gleich vielen Fans an.

Differenzlern mit Fahrzeugen

Die Gäste aus Mosnang amüsierten sich indessen über den ungleich kleineren Bus, mit dem das Kirchberger Vorab-Kommando, bestehend aus Jass-Team und eingefleischten Fans, den vergleichsweise grossen Grämiger-Car kreuzte. In der Hauptprobe konnte Kirchberg dank knappen Sieg der Säger die erste Jassrunde für sich entscheiden. Als es um die Wurst ging, waren die Mosnanger Säger Benno und Maya Länzlinger hingegen einen Tick schneller und bescherten Mosnang bereits einen Vorsprung von minus fünf Differenzpunkten. Nicht überlegen aber dennoch mit solidem Vorsprung entschied Mosnang das Jass-Turnier im Berner Oberland für sich.

Der Jubel in den Mosnanger Reihen war entsprechend gross und die strahlenden Gesichter sprachen ebenfalls Bände. Der Kirchberger OK-Präsident Walter Huber gratulierte seinem Mosnanger Kollegen Max Gmür zum Sieg.

Jubel in den Car verlegt

Der Jubel auf dem Festgelände in Unterseen dauerte nur kurz. Nicht des Wetters wegen – kaum hatte die Sendung begonnen, hörte der Regen auf. Die Cars waren schuld. Sie starteten die rund dreistündige Rückfahrt vernünftigerweise eine Stunde früher als geplant.

Das Festgelände leerte sich nach Abzug der Kirchberger und der einheimischen Gäste schnell. Für die Mosnanger stellte dies kein Problem dar. Sie hielten die Feier einfach in den Cars ab. Bis zur Ankunft prägten Vuvuzela-Getröte, Jubel–Gesänge und schallendes Gelächter die Rückreise. In der Turnhalle stiessen die ganz eingefleischten Fans noch auf den harten Kern der Zuhause-Gebliebenen.

Freitagmorgen schulfrei

Nach dem Sieg in Unterseen wird die nächste Donnschtig-Jass Sendung in Mosnang stattfinden. Damit auch die Schülerinnen und Schüler kommenden Donnerstag etwas von der Feier haben, gibt Verkehrsvereins-Präsident Max Gmür, der praktischerweise gleichzeitig Schulratspräsident ist, am Freitagmorgen schulfrei. Am Donnerstagabend werden die Car-Gesänge, die viele der Mitreisenden noch in den Ohren haben, wohl wieder auferstehen: «Mosliger Nächte sind lang, ... aber dann, aber dann.» Matthias Giger

Das Jassteam und die Fans aus Mosnang reisten erwartungsfroh an...

Das Jassteam und die Fans aus Mosnang reisten erwartungsfroh an...

... und zogen triumphierend ab – die Heimfahrt prägten Vuvuzelas und Jubelgesänge.

... und zogen triumphierend ab – die Heimfahrt prägten Vuvuzelas und Jubelgesänge.

Nach dem Sieg strahlen und jubeln die Fans aus Mosnang.

Nach dem Sieg strahlen und jubeln die Fans aus Mosnang.

Aktuelle Nachrichten