Mosnangs NLA liegt neu auf Platz drei

RADBALL. In Altdorf trafen in der fünften Runde der Radball-NLA die Gruppen zwei und drei aufeinander, das heisst, der RMV Mosnang mit Lukas Schönenberger und Timo Reichen zusammen mit Coach Beat Anderegg; Sirnach und Möhlin sowie die Teams Altdorf 2, Rheineck und Liestal.

Drucken
Teilen

RADBALL. In Altdorf trafen in der fünften Runde der Radball-NLA die Gruppen zwei und drei aufeinander, das heisst, der RMV Mosnang mit Lukas Schönenberger und Timo Reichen zusammen mit Coach Beat Anderegg; Sirnach und Möhlin sowie die Teams Altdorf 2, Rheineck und Liestal. Es standen vier Spiele auf dem Programm, das Ziel war 12 Punkte zu erlangen und so wieder an die Spitze der NLA zu kommen.

Von A bis Z zufrieden

Der RMV Mosnang traf gleich im ersten Spiel auf Gastgeber Altdorf 2. Das junge Team im Weltmeister-Verein kommt nicht so recht auf Touren. Dies wollten die Mosliger ausnützen und setzten die Innerschweizer von der ersten Sekunde unter Druck. Schnell lagen sie in Führung und gewannen das Spiel sicher mit 4:2. Jetzt gab es kein Halten mehr für die Mosliger. Sirnach im zweiten Spiel wurde mit 10:0 vom Platz gefegt und auch Rheineck wurde mit 7:2 klar geschlagen. Mit einem weiteren sicheren 8:1-Sieg über Liestal war die Runde perfekt. Vier Spiele, vier klare und hohe Siege, Lukas Schönenberger und Timo Reichen unterstützt von Coach Beat Anderegg sind in der Form ihres Lebens.

Altdorf 1 vor Mosnang

Nach der fünften Qualifikationsrunde liegt Weltmeister Altdorf mit Schneider/Planzer vor Winterthur mit 34 beziehungsweise 31 Punkten an der Tabellenspitze. Neu auf Platz drei ist Mosnang mit Lukas Schönenberger und Timo Reichen mit 27 Punkten. Oftringen liegt auf Platz vier mit 25 Punkten. Aufsteiger Rheineck mit 19 Punkten liegt auf Platz fünf. Auf den weiteren Plätzen sind Altdorf 2, Möhlin, Liestal und Sirnach. Die nächste Qualifikationsrunde findet am 6. April in Möhlin statt. (ra)

Aktuelle Nachrichten