Mosnang holte zwei Siege

Am vergangenen Wochenende fanden drei Seilziehturniere statt, bei denen Mosnang vertreten war.

Merken
Drucken
Teilen
Hart gekämpft und schliesslich gewonnen, die Mosnanger Seilzieher. (Bild: pd)

Hart gekämpft und schliesslich gewonnen, die Mosnanger Seilzieher. (Bild: pd)

SEILZIEHEN. Am Samstag führte der Turnverein Glattfelden anlässlich seines 125jährigen Jubiläums den Schweizer Cup der Elite und der U23 durch. Leider konnten viele Clubs nicht teilnehmen, so dass bei der Damenmannschaft kein Turnier stattfinden konnte. Bei den Herren starteten die Mosnanger in jeder Gewichtsklasse, mussten sich jedoch von Ebersecken bei den 580 Kilogramm, 640 Kilogramm und 680 Kilogramm geschlagen geben sowie von Appenzell bei den U23. Somit ging auch dieses Jahr kein Cup-Sieg nach Mosnang.

Gegner aus Irland

Zur gleichen Zeit in Möhnesee, Deutschland, kämpfte die Jugend U19 am alljährlichen GENSB-Turnier. Circa 35 Mannschaften nahmen daran teil, wobei man sich in einer Gruppe duellieren muss, also jeder gegen jeden zieht und die besten zwei Teams weiterkommen. Dann beginnt das K.-o.-System, verliert man gegen die andere Mannschaft, scheidet man aus. Im Achtelfinal war es für die Mosnanger dann zu Ende, sie verloren gegen Eire Og aus Irland.

Am Sonntag organisierte der Seilziehclub Sevelen den Löwengarten-Cup bei der Gewichtsklasse 640 Kilogramm sowie das Schüler-Schweizer-Meisterschaftsturnier. Zuerst kämpften die Grossen, und dies erfolgreich. Im Final duellierten sich die Toggenburger gegen Waltenschwil Kallern und konnten den Sieg und die Siegerprämie mit nach Hause nehmen.

Schüler kämpften hart

Keiner zu klein, ein Seilzieher zu sein, hiess es dann, denn die Schüler starteten ihr Turnier. Insgesamt sechs Knaben und/oder Mädchen in einem Team mit einem Maximalgewicht von rund 300 Kilogramm waren die Bedingungen. Wie bei den lizenzierten Athleten, mussten sich die Schüler zuerst wägen, einwärmen und dann ins Trikot steigen und harzen. Die Mosnanger kämpften als Team und plazierten sich auf dem ersten Platz in der Vorrunde. Im Halbfinal wartete die gemischte Mannschaft aus Sins, welche für die Toggenburger kein Hindernis war. Ein Ostschweizer Duell gab es im Final. Die Mosnanger mussten sich den Sieg gegen Waldkirch regelrecht erkämpfen, was sie auch taten. Sie gewannen die Schülermeisterschaft und holten sich den Pokal. (pd)