«Morgen Dienstag zügeln wir»

Wie haben Sie die letzten Wochen erlebt? Es war eine intensive Zeit und es bleibt intensiv! Morgen Dienstag zügeln wir die Bewohnerinnen und Bewohner aus dem «Chräg» hierher ins neue Zuhause. Das ist bestimmt eine logistisch anspruchsvolle Aufgabe?

Merken
Drucken
Teilen
Käthi Nef Co-Heimleiterin Wohn- und Pflegezentrum Au

Käthi Nef Co-Heimleiterin Wohn- und Pflegezentrum Au

Wie haben Sie die letzten Wochen erlebt?

Es war eine intensive Zeit und es bleibt intensiv! Morgen Dienstag zügeln wir die Bewohnerinnen und Bewohner aus dem «Chräg» hierher ins neue Zuhause.

Das ist bestimmt eine logistisch anspruchsvolle Aufgabe?

Ja, aber der kantonale Zivilschutz wird uns helfen und auch viele Angehörige haben ihre Hilfe angeboten; das ist natürlich Gold wert. Wir werden es ganz pragmatisch anpacken.

Kommen alle «Chräg»-Bewohner mit ins neue Daheim?

Ja, alle 20 Bewohner und Bewohnerinnen zügeln hierher. Wir sind dann zu rund drei Vierteln belegt.

Und wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen Sie hier?

30 bis 35 Personen, darunter aber sehr viele Teilzeitangestellte.

Freuen Sie sich?

Ich freue mich sogar riesig! Ich bin aber auch froh, dass Hansruedi Keller mit mir zusammen die Heimleitung stellt. Alleine wäre es kaum zu schaffen. (eg)