Monica Sittaro schafft Sprung in Kantonsrat

Monica Sittaro heisst die neue Teufner Kantonsrätin. Ebenfalls im Kantonsparlament Einzug hält Gemeindepräsident Grob.

Drucken

Teufen. In der finanzstärksten Gemeinde gab vor allem die Kampfwahl zwischen der bisherigen Schulpräsidentin Monica Sittaro (FDP) gegen ihren Amtskollegen Jean Sacchet (pu) um einen Kantonsratssitz zu Diskussionen Anlass. Für Monica Sittaro hatten sich zahlreiche Leserbriefschreiber eingesetzt.

Knappe Wahl

Das Ergebnis war schliesslich knapp. Monica Sittaro erhielt 23 Stimmen mehr als Sacchet, der das absolute Mehr ebenfalls deutlich übertroffen hatte. Ebenfalls neu in den Kantonsrat zieht Gemeindepräsident Walter Grob (pu) ein. Die Gemeinde ist damit nach dem Rücktritt von Gerhard Frey wieder mit ihrem Oberhaupt vertreten. Grob hat bereits erklärt, sich der FDP-Fraktion anschliessen zu wollen. Deutlich das beste Resultat erreichte Reto Altherr (FDP), Präsident der einflussreichen Finanzkommission. SVP-Fraktionschef Edgar Bischof hingegen, eine markante Figur im Kantonsparlament und auch schon als Regierungs- oder Nationalratskandidat gehandelt, erreichte nur Platz fünf noch hinter dem Neuen Walter Grob.

Ein Sitz vakant

Im Gemeinderat bleibt wie erwartet ein Sitz vakant. Es war keine Kandidatur in Sicht. Neu gewählt wurde Ursula Von Burg-Hess, die ein gutes Resultat vor einigen Bisherigen erreichte. Sehr gut bestätigt mit dem besten Resultat wurde Walter Grob, der erst seit einem Jahr als Gemeindepräsident im Amt ist. Auch Finanzchef Jean Sacchet wurde sehr gut bestätigt.

Ein zweiter Wahlgang für den vakanten Sitz findet am 15. Mai statt. Denkbar ist auch eine stille Wahl, falls sich ein einziger Interessent bis Mittwochabend 24 Uhr meldet. (hps)