Mölianerinnen auf Herisauertour

Drucken
Teilen

Herisau Alljährlich lädt die Bezirksvereinigung Mühle zum Frauennachmittag ein. Dieses Jahr hiess ihr Motto: «Quer durch Herisau früher und heute!» Rita Senn vom Historischen Verein wusste viel von und über Herisau zu erzählen. Die Teilnehmerinnen besammelten sich beim Kirchplatz, der früher als offizieller Dorfplatz galt. Hätten Sie gewusst, dass Herisau in früheren Jahren 150 Restaurants hatte? Das Herisau einst mit St. Gallen in Sachen Textil mithalten konnte? Kaum zu glauben. «Die Schmiedgasse ist eine der ältesten Strassen Herisaus und war früher Hauptverkehrsachse in den Alpstein. An dieser Strasse sind sehr viele Häuser unter Denkmalschutz. Die pracht- und kunstvollen Malereien an der äusseren Schmiedgasse sind ein wahrhaft schöner Anblick. Sogar das erste Spital in Herisau befand sich an der Schmiedgasse», sagte Rita Senn. Das Spital hatte etwa acht Betten, heute unvorstellbar. Anschliessend erzählte Rita Senn, wo sich der alte Bahnhof befand. Erstaunlich, dass sich dort heute die Ladenstrasse von Herisau befindet. Bevor die Mölianerinnen im «Marktplatz» ihren Durst löschen konnten, besichtigten sie die Bachstrasse. Diese Strasse hat Tradition, und Rita Senn wusste Spannendes zu erzählen. (pd (jr.)

Hinweis

Nächster Anlass: Fahrt ins Blaue am Seniorenausflug am Mittwoch, 16. August