Mit Schwung durchs Appenzellerland

Drucken
Teilen

Fitness Ein kurioser Anblick bot sich kürzlich den Touristinnen und Touristen im Appenzellerland. Eine 25-köpfige Gruppe aus dem Rheintal zog mit grünen Ringen bewaffnet von Appenzell nach Weissbad. Denn ein neuer Fitnesstrend hat das Appenzellerland erreicht. Smovey, eine Wortkombination aus den englischen Wörtern swing, move und smile also schwingen, bewegen und lächeln, bezeichnet sportliche Aktivitäten, bei denen grüne, vibrierende Schwungringe zum Einsatz kommen.

Deren Anwendung beim Sport soll gemäss Hersteller durch die Vibrationen an den Handreflexzonen stimulierend auf den gesamten Organismus wirken und die Tiefenmuskulatur aktivieren. Ob beim Joggen, Tanzen, im Schwimmbad oder wie bei der Rheintaler Gruppe beim gemütlichen Spazieren im Appenzellerland: Die Smoveys können in verschiedenen Situationen angewendet werden.

Laut Angaben der Rheintaler Gruppe habe der Ausflug mit den grünen Ringen nicht nur bei den Teilnehmern einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Auch viele Passanten und Touristen waren neugierig und wollten die Schwingung der Smoveys gleich selber ausprobieren.