Mit Olga zum Sieg

Der Jungzüchterwettbewerb ist ein fixer Programmpunkt vieler Schauen. Auch in Teufen, wo der sechsjährige Silvan und seine Cousins auftreten.

Bruno Eisenhut
Merken
Drucken
Teilen

TEUFEN. Der Auftritt vor zahlreich erschienenem Publikum an der Viehschau in Teufen ist der Lohn für die drei Buben Silvan, Martin und Andreas. Lohn dafür, dass sie sich seit rund zehn Tagen mit Kalb Olga auf den Jungzüchterwettbewerb vorbereitet haben. Jeweils um Vesper, nachdem die Kühe von der Weide in den Stall gekommen waren, übten die drei Buben zusammen mit ihrem Vater respektive Onkel. Sie führten die Kälber auf den Vorplatz der Scheune und sagten hernach ihr kurzes Sprüchlein auf (siehe Kasten). Wieder und wieder, bis es sass.

*

Der Wettbewerb der Jungzüchter kommt beim Teufner Publikum gut an; der vormittägliche Auftritt der Jugend lockt mehr Zuschauer an als die nachmittägliche Prämierung der Miss Teufen. Teilnehmen kann, wer einen Bezug zur Landwirtschaft hat. Der siebenjährige Silvan Graf, Neffe des Landwirts Christian Graf, hat diesen Kontakt zweifelsohne. Da sein Vater keinen Bauernbetrieb innehat, ist Silvan oft bei seinem Onkel anzutreffen. Tiere schätzt er besonders, sein morgendlicher Auftritt als Geissbub vor dem Senntum erfüllt ihn mit Stolz. Bereits im vergangenen Jahr nahm Silvan am Jungzüchterwettbewerb teil und belegte damals den 3. Rang. An der Teufner Schau darf Silvan auf die Begleitung seiner beiden Cousins Martin (4) und Andreas (3) zählen. Die beiden Söhne von Margrith und Christian Graf tragen dazu bei, dass das Trio vom Publikum einen kräftigen Applaus erntet.

*

Bewertet werden die Originalität und das Gesamtbild. Nicht das Kalb als Begleiter steht im Ring im Fokus, sondern die Kinder. Als Juror amtet Gemeindepräsident Walter Grob. Seine Aufgabe: Aus zehn Formationen gilt es die drei erstrangierten zu bestimmen. Ein Bub steht als Hausierer samt vollbepackter Kränze und Kalb vor ihm, als Kräuterfraueli sagt ein Mädchen sein Versli auf. Walter Grob fällt die Entscheidung schwer. Alle seien herzig und kreativ, fasst er in neutraler Manier zusammen. Gewonnen hat letztlich ein Trio: Silvan, Martin und Andreas mit Kalb Olga.