Mit neuem Ring in die Winterferien

Die Jugendnaturschutzgruppe (Juna) Toggenburg hat zur Besichtigung der Vogelberingung in Jona eingeladen. Die Juna-Toggenburg war mit elf vogelinteressierten Mädchen und Buben an der Vogelberingung in der Joner Allmeind auf Besuch.

Merken
Drucken
Teilen

Die Jugendnaturschutzgruppe (Juna) Toggenburg hat zur Besichtigung der Vogelberingung in Jona eingeladen.

Die Juna-Toggenburg war mit elf vogelinteressierten Mädchen und Buben an der Vogelberingung in der Joner Allmeind auf Besuch. Ein Muss für solche, die mehr über den Vogelzug und die Beringung erfahren und die Vögel auch aus nächster Nähe sehen wollten.

Messen und wiegen

Von den kompetenten Vogelberingern Walter Schetz und Kurt Anderegg des Natur- und Vogelschutzvereins Rapperswil-Jona konnte man einiges über die Vogelwelt erfahren und sehen, wie geschickt sie die Vögel messen, wiegen, das Alter bestimmen und deren Fettreserven kontrollierten.

Es wurde jeweils ein Vogel (vorgängig aus einem speziellen Fangnetz entnommen) mit einem Ring der Vogelwarte Sempach am Bein versehen. Dies für den Fall, dass er unbeabsichtigt wegfliegen könnte.

So konnte der Vogelberinger anschliessend den Vogel jedem einzelnen Besucher zeigen und die kleineren Kinder durften die Vögel sogar streicheln, obwohl Vögel keine Kuscheltiere sind.

Aus nächster Nähe wurden Mönchsgrasmücke, Gartengrasmücke, Nachtigall (selten), Braunkehlchen (selten), Kohl- und Blaumeise, Rotkehlchen, Rauchschwalbe, Rohrammer, Zilpzalp, Kleiber und Gartenrotschwanz gezeigt. An diesem Tag wurden 16 Arten beringt.

Via Internet Vögel beobachten

Von Kurt Anderegg bekam noch jedes Kind das Buch «Sesshafte und Weltenbummler» geschenkt, was auch dankend und freudig angenommen wurde. Kurt Anderegg wies noch auf die Homepage www. wasservoegel.ch hin, auf der man die Wasservögel auf einer Kiesinsel bei Rapperswil via Internet beobachten kann. Dies ist besonders in der Brutzeit spannend.

Leider war es dann auch schon wieder Zeit für die Rückkehr, denn die Eltern der mitgereisten Kinder warteten schon am Bahnhof Wattwil.

Peter Dörig

Nächster Anlass der Juna-Toggenburg: 23. Oktober. Der Ausflug wird nach Krinau gehen, um die Technik des Mostens kennenzulernen und dabei selbst mitzuhelfen. www.juna-toggenburg.ch