Mit einer Band ein Herz erobern

Sing Street Im irischen Drama Sing Street gründet ein Schüler in den 1980ern in Dublin eine Band, um seiner Familie zu entkommen und das Herz eines Mädchens zu erobern. In Dublin der 1980er-Jahre.

Merken
Drucken
Teilen
Diese Jungs investieren ihr gesamtes Herzblut in das Texten und Schreiben eigener Songs und drehen ein Video nach dem andern. Bild: Outnow

Diese Jungs investieren ihr gesamtes Herzblut in das Texten und Schreiben eigener Songs und drehen ein Video nach dem andern. Bild: Outnow

Sing Street Im irischen Drama Sing Street gründet ein Schüler in den 1980ern in Dublin eine Band, um seiner Familie zu entkommen und das Herz eines Mädchens zu erobern. In Dublin der 1980er-Jahre. Dort lebt Conor, welcher aufgrund der Rezession gezwungen wird, seine idyllische Privatschule zu verlassen und an eine öffentliche Schule in die Stadt zu wechseln. Conor mogelt sich mit geducktem Kopf durch den rauhen Schulalltag. Ein kleiner Hoffnungsschimmer wächst erst, als er auf die absolut hinreissende und obercoole Raphina trifft. Um ihre Herz zu gewinnen, fragt er sie an, im Musikvideo seiner Band die weibliche Hauptrolle zu übernehmen. Zu seiner Überraschung sagt Raphina zu. So muss er nun alles daran setzen, nicht als Grossmaul entlarvt zu werden. Er gründet deshalb seine eigene Band und taucht so in die Welt der pulsierenden Rockmusik-Welle der 80er-Jahre ein. Die Jungs investieren darauf ihr gesamtes Herzblut in das Texten und Schreiben eigener Songs und drehen ein Video nach dem andern. «Sing Street» kombiniert Wärme und Humor mit einer wunderbaren Prise Punk-Rock und punktet zudem mit einem unvergesslichen Soundtrack.

Samstag, 17. September, 17.30 Uhr, Sonntag, 18. September, 18 Uhr. Ireland 2016 E/d/f 106 Min. 6/4

Captain Fantastic Der hochgebildete Ben (Viggo Mortensen) lebt aus Überzeugung mit seinen sechs Kindern in der Einsamkeit der Berge im Nordwesten Amerikas. Er unterrichtet sie selbst und bringt ihnen nicht nur ein überdurchschnittliches Wissen bei, sondern auch, wie man jagt und in der Wildnis überlebt. Als seine Frau stirbt, ist er gezwungen, mitsamt den Sprösslingen seine selbst geschaffene Aussteiger-Idylle zu verlassen und der realen Welt entgegenzutreten. In ihrem alten, klapprigen Bus macht sich die Familie auf den Weg quer durch die USA zur Beerdigung, die bei den Grosseltern stattfinden soll. Ihre Reise ist voller komischer wie dramatischer Momente, die Bens Freiheitsideale und seine Vorstellungen von Erziehung nachhaltig in Frage stellen.

Samstag, 17. September, 20.15 Uhr, USA 2016 E/d 118 Min. 12/10

Weiterhin im Programm:

Pete's Dragon Seit Jahren erfreut Holzschnitzer Mr. Meacham die Kinder aus der Nachbarschaft mit Geschichten über einen wilden Drachen, der in den tiefen Wäldern des Pazifischen Nordwestens lebt. Für seine Tochter Grace, Försterin in der Umgebung, waren diese Geschichten nie mehr als Legenden, bis sie den Jungen Pete kennenlernt. Der mysteriöse Zehnjährige hat weder Familie noch ein Zuhause und behauptet, zusammen mit einem gigantischen grünen Drachen namens Elliot in den Wäldern zu leben.

Sonntag, 18. September, 15 Uhr Mittwoch, 21. September, 20.15 Uhr. USA 2016 Deutsch 103 Min. 6/4

Jason Bourne Matt Damon schlüpft wieder in seine Kultrolle als Jason Bourne. Alicia Vikander, Vincent Cassel und Tommy Lee Jones vervollständigen neu den Cast um Matt Damon, während Julia Stiles erneut ihre Rolle als Nicky einnimmt.

Freitag, 16. September, 20.15 Uhr USA 2016 Deutsch 123 Min. 14/12

Retour chez ma mère Wir alle lieben unsere Eltern. Aber wieder zu Hause einzuziehen, wenn man schon erwachsen ist, ist eine andere Geschichte. Eine Geschichte, die jährlich 400 000 Franzosen nach einer Scheidung oder wegen Geldsorgen durchleben müssen. Willkommen in einem feindlichen, geheimnisvollen, unerwarteten Umfeld der Familie.

Montag, 19. September, 20.15 Uhr, F 2016 F/d 97 Min. 8/6

Un homme à la hauteur – Mein ziemlich kleiner Freund Diane ist eine erfolgreiche Anwältin, die vor ein paar Jahren das letzte Kapitel ihrer Ehe abgeschlossen hat. Seither gibt es niemanden in ihrem Leben – kein Mann, der auf ihrer Höhe wäre. Der Zufall hat die Hände im Spiel. Diane verliert ihr Handy und hat plötzlich einen Mann am Telefon. Derjenige, der es gefunden hat, scheint charmant zu sein.

Donnerstag, 15. September, 20.15 Uhr, Dienstag, 20. September, 20.15 Uhr, F 2016 F/d 98 Min. 8/6

Vor der Morgenröte Rio de Janeiro, Buenos Aires, New York, Petrópolis: Stationen im Leben von Stefan Zweig, die ihm trotz gastfreundlicher Aufnahme und grosser Anerkennung die Heimat nie ersetzen konnten. Schon 1934 hatte der jüdische, österreichische Schriftsteller und Pazifist, der den Niedergang Europas früh voraussah, seine Heimat verlassen. Er ist nie mehr aus dem Exil zurückgekehrt. Regisseurin Maria Schrader («Liebesleben») erzählt episodisch aus Zweigs Zeit in Nord- und Südamerika

Dienstag, 20. September, 20.15 Uhr, GER/F/AU 2016 Deutsch 106 Min. 8/6

Mother's Day Nachdem Gary Marshall mit Valentinstag und Happy New Year bereits zwei Feiertage filmisch als Ensemblefilm umgesetzt hat, widmet er sich nun zusammen mit Julia Roberts dem Mother's Day, dem Muttertag. Mother's Day, Muttertag, ist beinahe auf der ganzen Welt ein Tag, an dem man seiner Mutter zeigt, wie gern man sie hat und wie dankbar man ihr ist.

Samstag, 17. September, 20.15 Uhr, Mittwoch, 21. September, 20.15 Uhr, USA 2016 Deutsch 118 Min. 8/6

Conni & Co. Conni besucht die weiterführende Schule. Ihre Liebe zu Tieren wird zur echten Herausforderung, als sie einen Hundewelpen aus dem heissen Inneren eines Autos befreit. Blöd nur, dass sowohl Auto als auch Hund dem Direktor der Schule gehören. Das Thema Tierschutz wird zur Familiensache.

Sonntag, 18. September, 15 Uhr Mittwoch, 21. September, 15 Uhr D 2016 Deutsch 104 Min. 6/4

Maggie's Plan Maggie hat einen Plan. Sie wünscht sich ein Baby, ganz ohne dabei an einen Mann gebunden zu sein. Doch das Schicksal schlägt ihr ein Schnippchen und Maggie befindet sich in einer Dreiecksbeziehung.

Freitag, 16. September, 20.15 Uhr USA 2015 E/d/f 92 Min. 16/14

El olivo In der spanischen Tragikomödie El Olivo – Der Olivenbaum versucht eine Familie einen 2000 Jahre alten Baum zurückzuerlangen, den sie zuvor verkauft hat.

Samstag, 17. September, 17.30 Uhr, Montag, 19. September, 20.15 Uhr, ESP 2016 Span./d/f 100 Min. 8/6

Médecin de campagne In der Tragikomödie gibt François Cluzet einen Arzt vom Lande, der durch die Ankunft einer weiteren Medizinerin plötzlich Angst hat, ersetzt zu werden.

Sonntag, 18. September, 18 Uhr Mittwoch, 21. September, 20.15 Uhr, F 2016 F/d 102 Min. 8/6