Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Mit Düsentrieb durch die Bucket List

TV Schönengrund-Wald
Das Geräteturnen gehört zum festen Bestandteil des TV Schönengrund-Wald. (Bild: Lorenz Reifler)

Das Geräteturnen gehört zum festen Bestandteil des TV Schönengrund-Wald. (Bild: Lorenz Reifler)

Flo (Mirco Signer), Andi (Simon Buff) und Trixi treffen sich bei Marthä (Luzia Eicher) im Restaurant Krone, ihrer Stammbeiz. Plötzlich erleidet Trixi einen Schwächeanfall, woraufhin ihr, ihre überaus besorgten Freunde raten, dies beim Arzt abklären zu lassen. Trixi befolgt den Rat. Die Aufführung „Bsuech bim Dr.Grundschön“ wurde von den Kitu-Kindern, verkleidet als Ärzte und Patienten mit Bürzelbäumen und Rädli dargestellt. Nach den Untersuchungen von Dr.Grundschön (Hampi Eugster) steht die Diagnose fest: Trixi leidet an einer ganz seltenen und unheilbaren Krankheit. Für Trixi ist klar, sie muss ihre Träume noch leben. Denn Herr Dr. Grundschön gab ihr höchstens noch ein Jahr zu leben. Die Kinder der kleinen Jugi zeigten mit ihren Zifferblättern einen Tanz zum Motto «d’Uhr tigget». Was heisst, dass die Zeit für Trixi knapp wird. Daraufhin erstellt Trixi ihre eigene Löffelliste, worauf sie alles schreibt, bei dem sie dachte: «Trixi da mosch gmacht ha». Zusammen mit dem Muki-Turnen packt sie ihren Koffer für ihre grosse Reise, auf der Trixi noch so viel wie möglich erleben will. Nach der Pause geht es Schlag auf Schlag weiter oder besser gesagt, Sprung auf Sprung. Denn die Turner vom Trampolin zeigten mit wilden Sprüngen und wirbelnden Saltos, was Trixi bei ihrem Schläfchen träumt. Nach dem sie sich ausgeruht hat, geht Trixi nochmals ihre Liste durch, sie kann schon viele Erlebnisse abhacken, was sie positiv stimmt und sie beschliesst somit, sich auf den Weg nach Hause zu machen.

Zurück in ihrer vertrauten Umgebung, beschliesst Trixi sich einmal beim Kräftemessen im Fitnesscenter zu bewähren, denn dies ist auch noch ein Punkt auf ihrer Löffelliste; ein Waschbrettbauch antrainieren. Dabei wird sie von der grossen Jugi bestens unterstützt, sie zeigen mit Hanteln und Klimmzügen, wie es in so einer Mukibude wirklich zu und her geht. Doch nach ihrer ersten Stunde im Fitness, muss sie sich eingestehen, dass dies nichts für sie ist. Deshalb überlegt sie nicht lange und streicht den Punkt von ihrer Liste. Doch ihr fällt dabei auf, dass es noch etwas anderes gibt, was sie als Kind schon immer machen wollte. Damals an der «Älpler Chilbi» bewunderte sie die Sennen auf der Bühne und wäre am liebsten auch dabei gewesen. Die Damenriege ermöglicht Trixi ihren Wunsch und zeigen ihr Können beim Talerschwingen beim «Mühlirad» und im fliegenden Wechsel mit einer rasanten Boden- und Stufenbarrenaufführung.

Zum Glück eine Fehldiagnose

Nachdem sich Trixi auch diesen Traum erfüllen konnte, ist es Zeit für die Kontrolluntersuchung bei Dr. Grundschön, wohin sie sich mit gemischten Gefühlen begibt. Daraufhin trifft sie auf ihre beiden Freunde Flo und Andi. Sie wollten Trixi abholen, da sie ein Fest für sie organisiert haben. Unter dem Motto „jetzt lömers krache“ gaben die Männer der Aktivriege alles und zeigten einen wilden Tanz und begeisterten anschliessend mit einer Barrenaufführung. Nach dem Fest schlendern die drei Freunde Trixi, Flo und Andi, über die Bühne und lachen über den lustigen Abend, doch plötzlich fällt Trixi um und ist nicht mehr ansprechbar. Panisch vor Sorge um Trixi, versuchen Flo und Andi verzweifelt zu helfen und verständigen die Rettung. Trixi wird von Dr. Grundschön mit Blaulicht und Sirenenlärm und der Hilfe der Männerriege gerettet, welche einmal mehr eine beeindruckende Aufführung zeigten. Den schusseligen Rettungssanitäter unterläuft dann aber ein kleiner Fehler, der Rettungsbarren auf der Trixi lag gerät in Schieflage und Trixi fällt runter. Wie sich herausstellte, war der Sturz für Trixi ungefährlich, denn sie wachte in diesem Moment auf und ihr war pudelwohl. Doktor Grundschön war erleichtert den nach seinem Kontrolluntersuch, hat er bemerkt, dass er bei Trixis Diagnose falsch lag. Sie kann sich noch auf ein langes Leben freuen, denn sie ist kerngesund. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.