Smartphone statt gelbe Pfeile: Appenzellerland Tourismus lanciert neue Wegweiser-App für den Alpstein

Rechtzeitig zur beginnenden Wandersaison hat Appenzellerland Tourismus AI ein digitales Hilfsmittel lanciert, mit dem sämtliche Wegweiser im inneren Landesteil samt Zeitangaben abgefragt werden können.

Karin Erni
Drucken
Teilen
Wanderer nutzen die neue App.

Wanderer nutzen die neue App.

PD

Die neue App «Appenzell» ist ab sofort für Apple- und Android-Geräte erhältlich und kann dank Geolokalisation und Offlinefunktion auch unterwegs überall genutzt werden, wie Appenzellerland Tourismus AI in einer Medienmitteilung schreibt. Die Wegweiser-App soll Besucherinnen und Besuchern des Appenzellerlandes bei der zeitlichen Planung einer Wanderung behilflich sein. Die Orientierung mit Hilfe der komplett ersichtlichen Wegweiserstandorte werde massiv vereinfacht und damit das Wandervergnügen vor Ort noch verstärkt, so die Mitteilung.

Suche nach dem idealen Weg

Oftmals stellt sich vor oder während einer Wanderung die Frage, wie weit es nun noch sei oder ob von diesem oder jenem Standort auch eine alternative Route gewählt werden könne. Die App «Appenzell» sorgt genau bei solchen Fragen für Abhilfe. Basierend auf der bereits vor einem Jahr präsentierten Karte mit markierten und ersichtlichen Wegweisern wurde auf die diesjährige Wandersaison hin das Hilfsmittel zu einer App samt Geolokalisation weiterentwickelt – ideal also für die Nutzung unterwegs.

Die speziell aufbereitete, topografische Wanderkarte zeigt mit kleinen gelben Wanderweg-Rhomben alle Standorte von Wegweisern mit Zeitangaben im inneren Landesteil. Beim Anklicken des entsprechenden Wanderwegsymbols öffnet sich eine Ansicht des tatsächlichen Wegweisers und man sieht auf einen Blick die verschiedenen Wandermöglichkeiten samt den jeweiligen Zeitangaben.

Für Einheimische und Auswärtige geeignet

Appenzellerland Tourismus AI erhofft sich mit dieser Neuerung, auch ortsunkundigen Gästen den Einstieg ins Wandern zu erleichtern und bereits Ortskundigen hie und da alternative Wandermöglichkeiten aufzeigen zu können. Die nun lancierte App ist ein Ausfluss aus dem Projekt «Appenzell 2020» unter dem Dach der Neuen Regionalpolitik (NRP). Im Rahmen dieses mehrjährigen Projektes, werden ausschliesslich Produkte und Angebote geschaffen, die entweder dem angereisten Gast direkt zugutekommen oder für den touristischen Leistungsträger einen nachhaltigen Mehrwert bedeuten. Weitere Angebote aus dieser Reihe waren und sind die grünen Torabschlüsse sowie die Planung und Neusignalisation des Kapellenwegs. Weitere Projekte sollen im Laufe dieses Jahres folgen.

Mehr zum Thema