Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Mit den Reformatoren glauben lernen

Wattwil Die beiden Evangelisch-reformierten Kirchgemeinden Mittleres Toggenburg und Ebnat-Kappel feiern gemeinsam einen Festgottesdienst im Jubiläumsjahr «500 Jahre Reformation».

Professor Peter Opitz predigt unter dem Titel «Mit den Reformatoren glauben lernen». Er wird an drei bekannten Reformatoren aufzeigen, was auch nach 500 Jahren noch Aktualität besitzt und zu was Christen herausgefordert sind. Seiner Meinung nach ist es nie dumm zu wissen, wer man ist und woher man kommt. Peter Opitz ist als Professor für Kirchengeschichte an der Universität Zürich und als Leiter des Instituts für Schweizerische Reformationsgeschichte ausgewiesener Kenner der Reformation und deren Hauptpersonen. Er versteht es die Reformatoren als Menschen sichtbar zu machen und wie sie innere und äussere Kämpfe durchlebten. Sie, die keine neue Konfession gründen, sondern einfach nur christlich sein wollten in ihrer Verkündigung und ihrem Leben. Pfarrer Philippe Müller und Pfarrerin Nanette Rüegg gestalten die Liturgie und Heidi Bollhalder leitet das Ensemble mit Oboe, Fagott und Orgel. Nach dem Festgottesdienst werden ein Apéro und der Kirchenkaffee angeboten. Die beiden evangelisch-reformierten Kirchgemeinden Mittleres Toggenburg und Ebnat-Kappel laden alle zu dieser Feier ein. (pd/lim)

Hinweis Der Gottesdienst findet am Sonntag, 11. März, 9.40 Uhr, in der evangelischen Kirche statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.