Mit Beat Hefti an Olympia

Bobpilot Beat Hefti ist auf der Suche nach neuen Anschiebern. Mit ihnen möchte er unter anderem die Winterspiele 2018 in Pyeongchang bestreiten.

Drucken
Teilen
Beat Hefti sucht für kommende Grossanlässe nach Unterstützung. (Bild: pd)

Beat Hefti sucht für kommende Grossanlässe nach Unterstützung. (Bild: pd)

BOB. Beat Hefti, Silbermedaillengewinner der Olympischen Winterspiele von Sotschi 2014, ist auf der Suche nach neuen starken Anschiebern. Mit der Victorinox-Bob-Trophy hat er, unterstützt von Victorinox und Swiss Sliding, einen attraktiven Wettbewerb ins Leben gerufen, um starke Sportlerinnen und Sportler zu finden, welche seinem Weltklasseschlitten den nötigen Schub verleihen.

Starke Anschieber gesucht

Beat Hefti gehört zu den erfolgreichsten Schweizer Bobpiloten. Mit dem Gewinn der Silbermedaille an den Olympischen Winterspielen in Sotschi hat der mehrfache Weltcupsieger, Welt- und Europameister 2014 seinen bisher grössten Erfolg gefeiert. Doch starke Piloten brauchen starke Anschieber. Um die Tradition erfolgreicher Schweizer Bobschlitten aufrechterhalten zu können, sucht Beat Hefti öffentlich nach schnellen motivierten Athletinnen und Athleten, welche sich für den Bobsport begeistern können. Ziel sind unter anderem die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang.

Der Weg in den Weltcup- oder allenfalls gar Olympiabob ist nicht weit. An zwei Ausscheidungen im September qualifizieren sich die Besten für den Final vom 3. Oktober in Oberentfelden. Auf dem Weg dahin braucht es Schnellkraft und Masse. Der Feinschliff wird den Neueinsteigern in bezahlten Trainingslagern vermittelt.

Ausscheidung im September

Die erste Ausscheidung findet am 12. September in Herznach im Rahmen der Steinstoss-Schweizer-Meisterschaft statt, die zweite eine Woche später, am 19. September auf dem Bundesplatz in Zug. Auf Beat Heftis 20 Meter langen mobilen Startbahn wird die Zeit gemessen. Die schnellsten 15 jeder Veranstaltung qualifizieren sich für den Final in Oberentfelden am 3. Oktober. Die besten 10 des Finals werden anschliessend zu weiteren Tests und Trainingslagern unter anderem in Lillehammer eingeladen. Ausserdem gibt es Bargeld, die Benützung eines Ford Kuga und weitere Preise zu gewinnen. (pd)

Anmeldungen sind bis drei Tage vor den jeweiligen Ausscheidungen möglich unter bob-hefti@ bluewin.ch oder direkt vor Ort.