Missratener Sommer auch im Toggenburg

Vor 100 Jahren 28. September: Wattwil. Der erste Zug der Bodensee-Toggenburgbahn, bestehend aus zehn Personenwagen, wovon vier neuesten B.-T.-Wagen, ist um die Mittagszeit im hiesigen Bahnhof eingetroffen. Die Lokomotive Nr. 1 B.-T.

Merken
Drucken
Teilen

Vor 100 Jahren

28. September: Wattwil. Der erste Zug der Bodensee-Toggenburgbahn, bestehend aus zehn Personenwagen, wovon vier neuesten B.-T.-Wagen, ist um die Mittagszeit im hiesigen Bahnhof eingetroffen. Die Lokomotive Nr. 1 B.-T. unterscheidet sich merklich von denjenigen der Bundesbahnen. Sie konnte während einiger Zeit vom zahlreich anwesenden Publikum besichtigt werden. Um 1 Uhr setzte der Zug seine Fahrt durch den Rickentunnel fort.

Krummenau. Ein italienischer Arbeiter stürzte in der Nacht vom 24. auf den 25. beim Steinbruch Rübach von der alten Strasse auf die neue, 1887 erstellte, hinunter und erlitt einen Schädelbruch, der wohl den Tod des ins Krankenhaus Wattwil verbrachten Patienten herbeiführen dürfte. Man würde eigentlich richtiger sagen, der Arbeiter wurde hinuntergestürzt, denn das feste Geländer, welches den Felsen krönt, der die Strasse an dieser Strecke flankiert, dürfte einen Sturz aus Versehen unmöglich machen.

Vor 50 Jahren

28. September. Toggenburg. Der Sommer: Auch im Toggenburg missraten. Kein Landesteil kann für sich den Anspruch erheben, vom missratenen Ferienwetter im August verschont geblieben zu sein. Überall war das Wetter schlechter als üblicherweise in dieser Jahreszeit; die oftmals ganz frappanten Unterschiede im Klima von Landesteil zu Landesteil sind dabei weitgehend verwischt worden. Um als Beispiel den Sonnenschein herauszugreifen, der in den Ferien ja besonders ins Gewicht fällt.

Als besonders benachteiligt traten der Säntis und der Chasseron mit 160 Stunden hervor. Besonders bevorzugt war kein einziger Ort! Zunächst mag erstaunen, dass die Temperatur im Monatsmittel nirgends grosse Abweichungen von der Norm aufwies. den ersten 20 zu kalten Tagen hielten die letzten 11, zum Teil sehr warmen Tage gerade die Waage.

Dem sehr veränderlichen, teils sommerhaft gewitterigen, teils ganz kurzfristig heiteren Wetter der ersten zwei Dekaden stand eine Stabilisierung der Wetterlage vom 20. August an gegenüber. Mehr als 7 Tage vermochte zwar auch sie sich nicht zu halten; aber sie verkörperte den ganzen Sommer des Jahres 1960.

Vor 20 Jahre

3. Oktober: St. Peterzell. 7,5-Millionen-Bau in Angriff genommen. Der Spatenstich für die neue Mehrzweckturnhalle ist erfolgt. Läuft alles nach Zeitplan und spielt das Wetter mit, kann die Aufrichte im Juli 1991 stattfinden.

Durch den Bau der Mehrzweckturnhalle kann die bestehende Turnhalle in Schulräume umfunktioniert werden.

Vor 10 Jahren

28. September: Wildhaus. Kurverein Wildhaus verliert seinen langjährigen Geschäftsleiter. Nach fast acht Jahren als Kurdirektor verlässt Fridolin Näf auf Ende März 2001 Wildhaus. Als Initiant und späterer Delegierter des Kurvereins wirkte er im Ausschuss für den Bau- und Weiterausbau der Beschneiungsanlage im Wildhauser Skigebiet und als Verwaltungsrat/Kassier beim Bau, sowie beim späteren Betrieb der Tennishalle in Unterwasser mit.