Miryam Mazenauer mit Exploit

Die älteren Kategorien der Leichtathletikriege TV Teufen starteten mit dem nationalen Hallenmeeting in St. Gallen erfolgreich in die neue Saison. Miryam Mazenauer gewinnt im Kugelstossen in zwei Kategorien.

Hans Koller
Merken
Drucken
Teilen
Miryam Mazenauer (Aufnahme vergangene Saison) gewann beim ersten Sieg der Saison im Kugelstossen in zwei Kategorien. (Bild: hk)

Miryam Mazenauer (Aufnahme vergangene Saison) gewann beim ersten Sieg der Saison im Kugelstossen in zwei Kategorien. (Bild: hk)

LEICHTATHLETIK. Für die U16-Athletin Miryam Mazenauer bezahlte sich ihre Spezialisierung Richtung Wurf bereits im ersten Wettkampf aus. Sie gewann in ihrer Kategorie U16 mit 12,87 Metern das Kugelstossen überlegen, zusätzlich startete sie auch in der Kategorie U20 mit der schwereren Kugel (4 kg). Auch hier liess sie alle Konkurrentinnen mit 11,91 Metern deutlich hinter sich. In beiden Kategorien führt die Athletin aus Bühler die nationalen Bestenlisten überlegen an.

Van Beurden mit Potenzial

Noch nicht ganz an der erhofften nationalen Spitze angekommen ist Maartje van Beurden. Im Weitsprung gewann sie mit 5,20 Metern und im Sprint erreichte die Athletin aus Speicher über 60 m mit 8,03 Sekunden Rang 2. Damit reiht sie sich national auf den Rängen 3 im Sprint und 4 im Weitsprung ein.

Eliane Deininger, die nationale OL-Spitzenathletin, verblüfft weiterhin mit grosser Vielseitigkeit auch in der Leichtathletik. Rang 2 im Weitsprung mit 5,11 Metern, Rang 4 im Sprint-B-Final sowie Rang 6 im Kugelstossen bestätigen die enormen Fortschritte der U16-Athletin.

In den weiblichen Kategorien erreichte Julia Simmchen im Stabhochsprung mit Rang 3 einen weiteren Podestplatz. Wiebke van Beurden sorgte mit Rang 3 im Weitsprung mit 5,12 m sowie Rang 5 über 200 Meter für Aufsehen. Noch nicht ganz an die Vorjahreserfolge anschliessen konnte Nicole Höhener mit den Rängen 5 im Weitsprung sowie Rang 6 im Sprint.

Trio mit Podestplätzen

Nicht ganz mit den weiblichen Erfolgen mithalten konnten die Teufner Männer. Fabian Weibel steigerte sich im Weitsprung auf 6,40 Meter, dies bedeutete Rang 2, national kommt dies aktuell Rang 7 gleich. Domenik Meier lief auf kämpferische Art über 400 Meter ebenfalls auf Rang 2. Die erzielte Zeit von 54,21 Sekunden bedeuten für den Athleten aus Bühler national Rang 5. In der Kategorie U18 steigerte sich im Weitsprung Jan Wyler auf 6,26 Meter, dies ergab Silber in St. Gallen und national reiht er sich auf Rang 7 ein. Über 200 Meter erreichte Wyler Rang 7, national kommt dies Rang 10 gleich.

Mit Rang 7 im Kugelstossen demonstrierte der Teufner seine Vielseitigkeit. Weitere Finalplätze erreichten im Nachwuchs Raphael Date mit Rang 5 im Weitsprung sowie Thomas Koller mit Rang 8 im Kugelstossen. In den Männerkategorien konnte der Zehnkämpfer Thomas Koster sein Potenzial in seinem ersten Wettkampf der neuen Saison noch nicht abrufen. Nach gutem Vorlauf über die 60 Meter Hürden musste er im Final wegen Fehlstarts disqualifiziert werden, seine Vorlaufzeit reicht national aber aktuell zu Rang 3. Im Stabhochsprung genügten ihm mässige 3,90 Meter zu Rang 4.