Minus für Trogner Skilift AG

An sieben Tagen konnte der Skilift Trogen im vergangenen Winter in Betrieb genommen werden. Es resultiert daraus ein Minus in der Jahresrechnung. Im VR gibt es einen Wechsel.

Merken
Drucken
Teilen

TROGEN. Kürzlich fand die Generalversammlung der Skilift Trogen-Breitenebnet AG statt. Hierbei wurde bekannt, dass der junge Mitarbeiter Dani Jud den Kurs als Skiliftfachmann und Pistenfahrzeugführer besucht hat, welcher für diesen Arbeitsbereich vom Verband Seilbahnen vorgeschrieben ist.

Minus in der Rechnung

Nur der Monat Dezember bescherte eine bescheidene Schneelage und erlaubte lediglich sieben Betriebstage. So wird der vergangene Winter in der Betriebsstatistik auf Rang sechs der schlechtesten Saisons aufgeführt. Trotz geringer Anzahl Betriebstage sind ausserordentliche Aufwendungen wie Dieselbezug und die Anschaffung von Ersatzteilen für das Umlenkrad an der Bergstation auf der Ausgabenseite zu verbuchen. Mit dem Pistenfahrzeug wurde ein kleinerer Landschaden verursacht, welcher entschädigt werden musste. Die Jahresrechnung schliesst mit einem Verlust von rund 4500 Franken ab.

Neuer Verwaltungsrat gewählt

Die Amtsdauer von Präsident Caspar Auer, Vizepräsident, und Aktuar Markus Schefer und Kassierin Sybille Blatter-Nagel dauert noch an. Nach 18jähriger Tätigkeit als Technischer Leiter und Mitglied im Verwaltungsrat ist Giovanni Soldera von seinen Ämtern zurückgetreten. Neu in den Verwaltungsrat wurde Beni Lenggenhager von Trogen gewählt.

Start in die neue Saison

Bezügern der Saisonkarte vom Skilift Trogen-Breitenebnet wird bis zum 21. Dezember ein Frühkäuferrabatt von 20 Franken offeriert. Zudem hat der Verwaltungsrat beschlossen, dass die Inhaber einer Saisonkarte 2013/14 aufgrund der schlechten Saison eine einmalige Preisreduktion von 30 Franken beim Kauf einer Saisonkarte 2014/15 erhalten. Die Zusammenarbeit mit der Ebenalp-Bahn und dem Skilift Horn wird fortgesetzt. Neu konnte eine Zusammenarbeit mit dem nahegelegenen Skigebiet Pizol vereinbart werden.

In beiden Skigebieten erhalten Inhaber der Saisonkarte vom Skilift Trogen-Breitenebnet gegen Vorweisen der Saisonkarte einen Rabatt von bis zu 50 Prozent. (pd)