Minigolf-Erfolge am Wildmandli-Turnier in Vaduz

MC Churfirsten Wattwil

Herbert Schweizer
Merken
Drucken
Teilen

Trotz der schlechten Wetterprognose fuhren die vier Churfirstler nach Vaduz. Obwohl weiterhin ein leichter Nieselregen festzustellen war, wurde am Start um ­8 Uhr festgehalten. Vom Veranstalter wurden alle Bahnen mit Gummischabern ausgerüstet. Jede Spielergruppe war nun für die Sauberkeit und Spielbarkeit der Bahnen selber zuständig. Trotz aller Putzerei wurden recht ansprechende Runden erspielt. Die tiefsten Runden mit 30 spielten Pucher Per und Lehnherr Guido. Helen absolvierte die erste Runde mit 34. Trotz etwas trockenerer Bahnen in der zweiten Runde wurde durchwegs schlechter gespielt. Nur noch Jürgens Curd vom UMSC Schruns konnte eine 30er bewerkstelligen. André und Herbert vermochten mit 34 nicht ganz mit der Spitze mitzuhalten. Für die dritte Runde drückte sogar die Sonne ganz sanft durch. Bei absolut fairen Bedingungen wurden wieder bessere Resultate erreicht. Pucher Per vom BGSC Klaus und Leitner Gerhard vom MC Amriswil waren mit 30 Schlägen im Ziel. Dicht dahinter Herbert mit 31. Ein besseres Resultat vergeigte Herbert auf Bahn 9 mit einer 5, obwohl er die dritte Runde mit fünf Assen begann.

Für die Organisation des MC Triesenberg der beste Dank. Auch für das Bereitstellen des Gabentempels ein grosses Lob.

Herbert Schweizer

Resultate auszugsweise: Jugend und Schüler: Rudiger Laura, UMSC Schruns, 118; Junioren: Pucher Per BGSC Klaus, 96 (Tagessieger); Seniorinnen 1: Hohl Renate, MC Rheineck, 104; Schweizer Gisela, MC Churfirsten, 130; Seniorinnen 2: Helfenstein Helen, MC Churfirsten, 104; Senioren 2: Schweizer Herbert, MC Churfirsten, 100; Alle Resultate unter www.mcchurfirsten.ch. Weitere Mitspieler werden gesucht, Interessenten können unverbindlich montags ab 17 Uhr schnuppern.