Minigolf – auch im Regen

Kein Wetterglück hatte der Minigolfclub Churfirsten für das diesjährige Volksturnier. Trotz des zu einiger Zeit strömenden Regens absolvierten die Teilnehmer den Parcours und hatten viel Spass.

Sabine Schmid
Drucken
Teilen

Wattwil. Am Samstag hingen meistens dicke Wolken über dem Tal und es regnete stark. Davon liessen sich die Mitglieder des Minigolfclubs Churfirsten aber nicht abschrecken. Wenn jemand am Volksturnier spielen will, dann soll er diese Gelegenheit auch bekommen, lautete das Motto. Zur Überraschung der Organisatoren liessen sich tatsächlich mehrere Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch den Regen nicht stören, 91 Frauen, Männer und Kinder spielten von Freitag bis Sonntag 146 Runden auf der Minigolfanlage in Wattwil.

«Wir haben die Bahnen getrocknet und unter Regenschirmen gespielt», erzählt Ruth Dudli, die Präsidentin des Minigolfclubs Churfirsten. Dem Spass tat dies keinen Abbruch.

Ehrgeiz wird geweckt

Für viele ist die Teilnahme am Volksturnier zur Tradition geworden. «Wir empfangen Vereine und Firmen, die zum Teil auch noch einen internen Wettkampf austragen», weiss Ruth Dudli. Besonders freut sie sich jeweils über den Verein Mitenand.

Es erstaune sie immer wieder, wie die Menschen mit einer Behinderung ihren Spass haben und dies auch nach aussen zeigen, meint sie. Wie in den vergangenen Jahren ist auch Familie Just aus dem Kanton Graubünden zum Volksturnier gereist. Ebenfalls eine langjährige Teilnehmerin ist Rösli Raschle, die mittlerweile 85 Jahre alt ist.

Wie ehrgeizig ein Teil der Teilnehmer an die Aufgabe geht, sehe man jeweils kurz vor dem Beginn der letzten Runde. Einige würden die letzte Gelegenheit nutzen und nochmals versuchen, die Zahl der Schläge bei einer weiteren Runde zu verringern, sagt Ruth Dudli. Dabei geht es ihnen aber mehr um Ruhm und Ehre. Denn alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Volksturniers werden mit einem tollen Sachpreis, die von einheimischen Gewerbebetrieben gesponsert sind, belohnt.

Auszug aus der Rangliste: Herren: 1. Josef Rogg, 37; 2. Markus Just, 37; 3. Edi Güttinger, 38; usw. Damen: 1. Jane Just, 38; 2. Rösli Raschle, 40; 3. Marianne Güttinger, 41; usw. Kinder bis 11: 1. Sandro Gerber, 40; 2. Helene Just, 41; 3. Karin Eberhard, 58; usw. Jugend 12 bis 16: 1. Nikolaj Just, 39; 2. Simon Wettstein, 44; 3. Remo Gerber, 44; usw.