Millionenkredit für Gossauer Glasfasernetz

GOSSAU. Für knapp 16 Millionen Franken möchte die Stadt Gossau ein Glasfasernetz errichten. Die Vorlage kommt im Frühling vors Parlament, im Herbst vors Volk.

Drucken
Teilen

GOSSAU. Für knapp 16 Millionen Franken möchte die Stadt Gossau ein Glasfasernetz errichten. Die Vorlage kommt im Frühling vors Parlament, im Herbst vors Volk.

9,5 Millionen übernimmt die Swisscom. 10,5 Millionen trägt die Stadt. «Weitere 5,3 Millionen fallen unter anderem für Arbeiten an, welche die Stadtwerke verrichten», sagt Stadträtin Gaby Krapf. «Es wird schwierig werden, das Parlament davon zu überzeugen, dass ein Glasfasernetz nötig ist.» Nötig, weil das bestehende Kupfernetz seine Kapazitätsgrenze bald erreicht habe. Zudem sei es heute ein Standortvorteil, in vier bis fünf Jahren hingegen ein grosser Nachteil, wenn Gossau kein solches Netz besitze. In den meisten anderen Städten, die mit der Swisscom ein Glasfasernetz bauen, ist der Entscheid bereits gefällt. Kredite sind bewilligt, Verträge unterzeichnet, die Projekte laufen. Auch in Flawil und Gaiserwald ist ein Glasfasernetz im Bau. (mka)

Aktuelle Nachrichten