Meteorwasser- leitung wird saniert

Lutzenberg.

Merken
Drucken
Teilen

Lutzenberg. Im Zuge des Neubaus der Appenzeller-Strasse, der spätestens im Jahr 2012 in Angriff genommen wird, müsse die bestehende, gemeinsame Meteorwasserleitung vom Kanton und von der Gemeinde, in der die privaten Liegenschaften und das Meteorwasser der Staatsstrassen entwässert werden, getrennt und erneuert werden. Wie die Gemeindekanzlei Lutzenberg mitteilt, sei die Leitung in einem sehr schlechten Zustand.

Eine kombinierte Meteorwasser- und Sickerleitung komme nicht mehr in Frage, weshalb die Gemeinde Lutzenberg im Zuge des Neubaus der Strasse eine eigene Meteorwasserleitung bauen werde.

Diese Bauarbeiten müssen nun geplant werden. Die Wälli AG Ingenieure, Heiden, sei bereits beauftragt worden, das Strassenprojekt für den Kanton auszuarbeiten.

Es mache Sinn, dass die Ingenieurarbeiten für den Neubau der Meteorwasserableitung vom gleichen Ingenieur erarbeitet und in den gleichen Plandokumentationen wie das Strassenprojekt einheitlich zusammen geführt werden, so die Gemeindekanzlei weiter.

Der Gemeinderat habe aufgrund einer konkurrenzfähigen Offerte einen Auftrag von knapp 20 000 Franken an die Wälli AG Ingenieure vergeben. (gk)