Merzluft – ein Film von Heinz Bütler

Ein in seiner Art wohl einmaliges Werk bereichert seit kurzem unsere Bibliothek: «Merzluft», ein tiefgründiges, filmisches Porträt von Heinz Bütler über den Schriftsteller Klaus Merz, vereint mit einem Hörbuch.

Ursi Lendenmann, Bibliogais
Drucken
Teilen
«Merzluft», ein tiefgründiges, filmisches Porträt über den Schriftsteller Klaus Merz. (Bild: pd)

«Merzluft», ein tiefgründiges, filmisches Porträt über den Schriftsteller Klaus Merz. (Bild: pd)

Ein in seiner Art wohl einmaliges Werk bereichert seit kurzem unsere Bibliothek: «Merzluft», ein tiefgründiges, filmisches Porträt von Heinz Bütler über den Schriftsteller Klaus Merz, vereint mit einem Hörbuch.

Auf einer Autofahrt durch das aargauische Wynental zeigt Klaus Merz seine Heimat – Menziken, Reinach, Unterkulm – wo die Wurzeln seines Schaffens liegen, wo er auch noch heute lebt und wo er kürzlich seinen 70. Geburtstag feiern konnte. Er lenkt sein Auto vorbei an Wiesen und Wäldern zu vertrauten Orten seiner Kindheit und lässt uns in seinen Gedanken, Erinnerungen und unglaublichsten Erzählungen einblicken in sein reiches Universum.

Verwoben mit diesen Szenen nehmen wir Teil am Treffen von Merz-Experten, die gemeinsam Texte für eine Hörbuch-Anthologie auswählen. Autorin Melinda Nadj Abonji, Peter von Matt, Merz-Herausgeber Markus Bundi, der Schauspieler Robert Hunger-Bühler und Literaturkritiker Manfred Papst debattieren über die Merz-Texte, die sie mitgebracht haben. Es ist eine Lust, Zuschauer und Zuhörer dieser engagierten Runde zu sein und mitzuerleben, was für Welten sich auftun, wenn sie ein kurzes, knappes Gedicht erörtern, wenn sie im Gespräch miteinander entdecken, wie ein einziges Schlusswort das Gedicht zum Liebesgedicht macht:

Für S. Seit fünf Uhr fällt Regen. Der Horizont macht kein Aufhebens von sich. Überhaupt braucht ein Liebesgedicht gar kein Wetter. Liebes.

Die ausgewählten Texte sind im Hörbuch vereint. Gelesen von Robert Hunger-Bühler geben sie Einblick in das Normale, Surreale und Abgründige der Gedichte und Texte von Klaus Merz. Ihm zu Ehren – ist er doch einer der wichtigsten Schweizer Autoren der Gegenwart – hat der Regisseur Heinz Bütler ein wunderbares filmisches Dokument geschaffen.

Merzluft – ein Film von Heinz Bütler. Zürich: PiXiU Films, 2015. (ISBN 978-9848202-7-6)