Menschenhirn fährt Bus

HERISAU. Gestern hat der «Brainbus» halt auf dem Herisauer Obstmarkt gemacht. Er öffnete für interessierte Passantinnen und Passanten seine Türen zu einer kurzen, aber intensiven Ausstellung über das menschliche Gehirn und seine Funktionen, Möglichkeiten und Schwächen.

Merken
Drucken
Teilen
Bild: gbe

Bild: gbe

Der «Brainbus» ist eine mobile Ausstellung, die durch Zusammenarbeit der Schweizerischen Institute für Neurowissenschaften aus Anlass des 500-Jahr-Jubiläums der Basler Universität zustande kam. Auf einfache Art und Weise zeigt der «Brainbus», was unser Hirn ist.

Nämlich: «das erstaunlichste Stück Materie, die komplexeste Struktur des Universums, das faszinierendste Organ» (so der Text einer der Informationstafeln). Zwei Betreuerinnen führten eine Schulklasse und viele weitere Interessierte durch das Innere des ausrangierten Linienbusses. Eine von ihnen sprach von den Aha-Effekten, die die Ausstellungsstücke oft auslösen. Insbesondere das echte Menschenhirn (Bild) erhalte viel Beachtung.

Überrascht seien die Besucherinnen und Besucher der Wanderausstellung vor allem von den Ergebnissen der Selbstversuche und Experimente. (gbe)