Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Mein Name ist Hase ...

Brosmete
Astrid Zysset

Grinsend stand er in meinem Briefkasten. Auf dem Post-it-Zettel, der ihm auf dem Bauch klebte: «Ich bitte um Asyl». Mit dieser scherzhaft gemeinten Botschaft hatte meine Mutter einen Osterhasen für mich hinterlegt. Ich hatte mich sehr darüber gefreut, war aber wohl an diesem Tag etwas zu müde. Mein erster Gedanke, als ich den Zettel las, war nämlich: «Wer ist denn Asyl? Woher soll ich den kennen?»

Allerdings füge ich hier noch an, dass eine, höchstens zwei Sekunden später, ich den Inhalt der Botschaft begriffen hatte. Nichtsdestotrotz stellte ich «Asyl», wie ich den Hasen fortan nenne, neben «Jenny», die ich von einer Tankstelle hatte, und sinnierte über die Namensgebung der Osterhasen. Die Schokohasen stehen nämlich schon seit einiger Zeit mit Namen versehen in den Verkaufsregalen: Nico, Roberto, Ida oder eben manchmal auch Jenny wurden sie getauft. Beim Stöbern im Internet entdeckte ich gar, dass es möglich ist, einen Osterhasen mit dem eigenen Namen zu bestellen.

Als ich meinem Vater von meinem gedanklichen Fauxpas betreffend «Asyl» berichtete, meinte er, ich könnte noch einen «Durchgangs» und einen «Zentrum» dazustellen. Aber das lasse ich lieber. «Asyl» bleibt mein einziger, politisch angehauchter Hase. Dass ich nochmals eine harmlose Post-it-Botschaft dermassen missverstehe, dürfte wohl auch unwahrscheinlich sein.

«Asyl» steht nach wie vor auf der Kommode und grinst mich an. «Jenny» hat mittlerweile stark an Schönheit eingebüsst – der Unterleib ist weg. Aber «Asyl» geht’s noch gut. Denn: Jedes Mal, wenn ich ihn ansehe, muss ich lächeln. Ich wusste ja, dass Osterhasen dem Beschenkten ein Lächeln ins Gesicht zaubern, aber dass sie dies auch aufgrund eines Missverständnisses schaffen, war mir neu.

Astrid Zysset

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.