«Mein Arbeitsort ist ein Raum zum Wohlfühlen»

Goldener Boden

Aufgezeichnet von Anina Rütsche
Drucken
Teilen
Farblich abgestimmt: Sandra Ruoss hat im September das «Studio Chic» in Bütschwil eröffnet. (Bild: Anina Rütsche)

Farblich abgestimmt: Sandra Ruoss hat im September das «Studio Chic» in Bütschwil eröffnet. (Bild: Anina Rütsche)

Schon lange habe ich von der beruflichen Selbstständigkeit geträumt. Nun ist sie Wirklichkeit geworden, und das macht mich glücklich. Das Eröffnungsfest meines «Studio Chic» in Bütschwil hat Anfang September stattgefunden. Es kamen viele Leute, die ich von früher kannte, aus meiner Zeit bei Brühlmann Coiffure. Dort, ebenfalls in Bütschwil, habe ich die Lehre gemacht und lange gearbeitet. Es war eine schöne Zeit, doch nun wollte ich etwas Neues wagen.

Das «Studio Chic» im Parterre an der Landstrasse 1 habe ich selbst eingerichtet. Mir ist es wichtig, dass die Einrichtung modern ist und einem klaren Farbkonzept folgt. Für mich ist dieser Raum nicht bloss ein Arbeitsort. Ich fühle mich hier wohl und möchte auch den Kunden ein positives Gefühl vermitteln.

Montag, Dienstag und Donnerstag sind meine Arbeitstage. Ich bin als Coiffeuse und Naildesignerin tätig und biete Permanent Make-up an. Der kreative Aspekt gefällt mir dabei am besten. Auch schätze ich den Austausch mit der Kundschaft. Die Mehrheit besteht derzeit aus Frauen, doch es finden immer mehr Männer den Weg in den Schönheitssalon. Bei Ihnen liegt neben Haarschnitten auch die Brusthaarentfernung mit Wachs im Trend.

Passend zu meinem Beruf ist auch mir selbst eine gepflegte Erscheinung wichtig. Bei Frisur und Farbe mag ich Abwechslung. Den aktuellen Look habe ich erst seit eineinhalb Jahren. Ums Färben kümmere ich mich selbst, den Haarschnitt lasse ich allerdings lieber von meiner ehemaligen Chefin bei Brühlmann Coiffure machen.

Vor der Gründung meines «Studio Chic» habe ich mehrere Jahre lang nahe der Stadt St. Gallen gewohnt und mich um die Kinder gekümmert. Dass ich nun zurück in meiner alten Heimat bin, freut nicht nur mich, sondern auch die Kundinnen und Kunden. Viele von ihnen haben zu mir gesagt: «Sandra, es ist so schön, dass du wieder da bist.»

Aufgezeichnet von Anina Rütsche

anina.ruetsche@toggenburgmedien.ch