Mehrere in den Top Ten

Allmählich geht die Freiluft-Saison bei den Schiesssportlern zu Ende. Diesmal stand in Thun der Schweizerische Junioren- und Veteranenfinal auf dem Programm. Standardgewehr-Schütze Michael Schweizer aus Brunnadern (Jahrgang 1995) sicherte sich die Bronzemedaille.

Drucken

Allmählich geht die Freiluft-Saison bei den Schiesssportlern zu Ende. Diesmal stand in Thun der Schweizerische Junioren- und Veteranenfinal auf dem Programm. Standardgewehr-Schütze Michael Schweizer aus Brunnadern (Jahrgang 1995) sicherte sich die Bronzemedaille. Unter den Top Ten klassierten sich zudem Philipp Wetzel (Bütschwil) als Pistolen-Fünfter, Peter Stillhart (Dietfurt/6.) und die 15jährige Stefanie Breitenmoser (Bütschwil/10.) mit dem Sturmgewehr. Olivia Hagmann (Dietfurt/Gewehr) und Yannic Wetzel (Bütschwil/Pistole) wiesen als Elfte das gleiche Total auf wie der Schütze auf Position neun. Heini Bösch (Ebnat-Kappel) schoss mit dem Standardgewehr zweimal 94 und erreichte bei den Veteranen Rang 13. Der jung gebliebene Altmeister wurde 1936 geboren.

SNOWBOARD

Jan Scherrer überzeugte

Freestyler Jan Scherrer (Ebnat-Kappel) gewann in Saas Fee nach einer Verletzungspause den Halfpipe Snowboard-Europacup vor dem finnischen Titelverteidiger Ilkka-Eemeli Laari und dem Zernezer Teamkollegen Christian Haller. Damit zählt der 17jährige Davoser Sportschüler nach der geglückten Hauptprobe auch beim derzeit am gleichen Ort stattfindenden Weltcup-Auftakt zum Favoritenkreis. Zumal er die Kampfrichter mit den schwierigsten Tricks überzeugte.

RADSPORT

Zu zweit ins Ziel

Beim siebenteiligen Krapf Bike-Cup starten dank der Handicap-Formel Weltklassefahrer wie Ralph Näf und klassische Zweirad-Touristen im gleichen Rennen. Die Attraktion bildet jeweils das für die Velothek Bütschwil startende Duo Robin Böhi und Simon Weber auf dem kaum gefederten Tandem. Weil sie in Fischingen gewonnen hatten, mussten die wagemutigen Steuerkünstler in Bettwiesen in der Elite-Gruppe (Handicap 22 Minuten) starten. Unter dem Motto «Man kann nicht immer gewinnen» überstanden sie lachend und frohen Mutes auch einen Sturz unbeschadet. An der Spitze des Rennens sorgte der ehemalige Weltmeister Ralph Näf (Andwil) für die Siegerzeit. Als Zweiter kam dessen Goodwill-Teamkollege Tobias Hollenstein (Mühlrüti) ins Wald-Ziel. Die Tandem-Crew brauchte etwas länger.

LAUFSPORT

«Overall-Sieg» für Vetsch

Einen überraschenden Doppelsieg feierten die schneller als die 24 Konkurrentinnen laufenden Toggenburgerinnen beim Glarner Stadtlauf. Lea Vetsch (Lichtensteig) erreichte das Ziel nach 7, 86 Kilometern in 28.00 als «Overall»- und «Frauen 1»-Kategoriensiegerin (Jahrgang 1983) 56 Sekunden vor der 16 Jahre älteren Marlis Göldi (Bütschwil). Die erfolgreiche Trainerin von 800-Meter-Schweizer-Meisterin Selina Büchel stand bei den «F2» zuoberst auf dem Podest. 2009 und 2010 klassierte sich Lea Vetsch jeweils als Vierte, Marlies Göldi lief 2009 auf Platz sieben ein.

FUSSBALL

Teamstütze aus Mosnang

Der seit zwei Wochen verletzte Lichtensteiger Remo Grämiger fehlt dem Tabellenletzten FC Gossau (1. Liga) derzeit als Aussenverteidiger. Leider erwies sich der früher beim FC St. Gallen aktiv gewesene Toggenburger als Kenner der Szene: In der Pause wagte der 21jährige den Tip, wer das erste Tor schiesse, werde den Match gewinnen. Luzern U21 siegte 3:0. Bei Wils Spielführer Mario Schönenberger (Mosnang) geht die Erfolgsserie dagegen weiter. Nach dem siebten Sieg in Serie grüsst sein Challenge League-Club bereits von Rang drei. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler mit der Rückennummer 8 ist wie von Trainer Axel Thoma erwartet zur Teamstütze und seinem verlängerten Arm geworden. Urs Huwyler

Aktuelle Nachrichten