Mehr als Naturpark und Klanghaus

Beim Stichwort Standortförderung mag man derzeit vor allem an zwei Projekte denken: Naturpark Neckertal und Klanghaus Toggenburg. Zwei Ideen, die in der Region entstanden sind, aber ohne finanzielle Hilfe von Kanton oder Bund keine Chance hätten, realisiert zu werden.

Drucken
Teilen

Beim Stichwort Standortförderung mag man derzeit vor allem an zwei Projekte denken: Naturpark Neckertal und Klanghaus Toggenburg. Zwei Ideen, die in der Region entstanden sind, aber ohne finanzielle Hilfe von Kanton oder Bund keine Chance hätten, realisiert zu werden. Beide sollen eine nachhaltige Ertragssteigerung in der Region bewirken. Eine andere Art der Unterstützung betreibt der Kanton seit 2006: Die Standortförderung will die Leistungsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit des Kantons stärken und die Wertschöpfung seiner Wirtschaft steigern: mit Innovationsförderung, Arealentwicklung, Tourismusförderung, Standortmarketing, Hilfe bei der Expansion in neue Märkte. Dabei sollen alle Regionen profitieren. (hak)