Mauretter – der letzte Aussteller

SCHWELLBRUNN. Urs Mauretters Bilder rund um die Tradition der Silvesterchläuse hätten eigentlich bis ins neue Jahr im Haus für Kultur «kuk» in Schwellbrunn gezeigt werden sollen. Nun stellt er nur einen Sonntag lang aus, und trotzdem freut er sich darauf.

Chris Gilb
Drucken
Teilen
Urs Mauretter hat ein erstes seiner Bilder im Obergeschoss des «Kuk» aufgehängt. Es ist das Bild, von dem er sagt, dass es noch immer roste. (Bild: cg)

Urs Mauretter hat ein erstes seiner Bilder im Obergeschoss des «Kuk» aufgehängt. Es ist das Bild, von dem er sagt, dass es noch immer roste. (Bild: cg)

Mit einer eintägigen Ausstellung des Künstlers Urs Mauretter endet diesen Sonntag die Geschichte des Hauses für Kultur «kuk» in Schwellbrunn. Mauretter kann sich keinen besseren Standort als Schwellbrunn vorstellen, um seine elf Bilder mit Motiven aus der Welt der Silvesterchläuse zu zeigen. Dort werde die Tradition besonders intensiv gelebt. Die Bilder spiegeln auch Mauretters eigenen Balanceakt zwischen Tradition und Moderne wider. Doch die Tradition gewinnt immer mehr Raum, nicht umsonst fällt der bunte Teil der Bilder kleiner aus als der schwarzweisse mit den Chläusen und Rollenweibern.

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 30. Oktober.