Margrit Stadler

Margrit Stadler, Jahrgang 1959, ist in einer politisch aktiven Familie aufgewachsen. Ihr Vater war Gemeinderat. Sie wurde 1983 als Mitglied der CVP in die Geschäftsprüfungskommission der Schulgemeinde Kirchberg gewählt, das war ihr erstes Amt.

Drucken
Teilen

Margrit Stadler, Jahrgang 1959, ist in einer politisch aktiven Familie aufgewachsen. Ihr Vater war Gemeinderat. Sie wurde 1983 als Mitglied der CVP in die Geschäftsprüfungskommission der Schulgemeinde Kirchberg gewählt, das war ihr erstes Amt. 1996 liess sich Margrit Stadler auf einer CVP-Frauenliste als Kandidatin für die Kantonsratswahlen aufstellen. Sie wurde auf Anhieb gewählt und schaffte seither alle vier Jahre die Wiederwahl mit einem Glanzresultat. 2004 wurde Margrit Stadler zur Kantonsratspräsidentin gewählt und repräsentierte den Kanton während eines Jahres als «höchste St. Gallerin». Seit 2000 ist sie Administrationsrätin des katholischen Konfessionsteil und in dieser Funktion Schulratspräsidentin der katholischen Kantonssekundarschule St. Gallen, der «Flade». Die leidenschaftliche Theaterspielerin und Sängerin im Kirchenchor ist verheiratet, Mutter zweier Kinder und zweifache Grossmutter. (sas)