Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Man trifft sich im Dorf 5

Das Wirtschaftsleben in Rehetobel kommt auf Touren. In der ehemaligen «Alten Post» wird ab 1. März wieder Speis und Trank aufgetischt. Die Initiative dazu kommt von einem ausgewanderten Ausserrhoder.
Karin Erni
Albert Gmünder und Heidi Steiner sind in Rehetobel keine Unbekannten.

Albert Gmünder und Heidi Steiner sind in Rehetobel keine Unbekannten.

Der gebürtige Herisauer Andreas Baumberger ist erfolgreich als Film- und Video-Produzent in St. Gallen tätig. Im Jahr 2012 erwarb er die Liegenschaft Dorf 5 in Rehetobel, in welcher sich das Restaurant Alte Post befand. Das Lokal wird nach sorgfältigen Renovationsarbeiten am 1. März unter dem Namen «Gasthaus Dorf 5» wiedereröffnet. Als Gastgeber wirken mit Heidi Steiner und Albert Gmünder zwei bekannte Rehetobler Gesichter.

«Wir wollen mit dem neuen Angebot das Dorfzentrum wieder beleben und den Rehetoblern den lang vermissten Treffpunkt bieten»,

sagt Maria Etter, Mitglied der Betriebsgruppe. Sie hätten im Vorfeld in einem Workshop die Bedürfnisse der Bevölkerung eruiert. Dabei sei klar zum Ausdruck gekommen, dass ein durchgehender Betrieb erwünscht sei. So öffnet das Restaurant bereits morgens um 9 Uhr für die Handwerker. Tagsüber werden unter anderem Ausflügler, Spaziergänger und Jasser bewirtet. Am Abend bietet sich das Lokal für ein gemütliches Zusammensein an. Am Samstagabend und Sonntag ist das Lokal nur für geschlossene Gesellschaften ab 15 Personen geöffnet.

Den ganzen Tag über geöffnet

Auch die Dorfvereine seien immer herzlich willkommen, sagt Maria Etter. Die Speisekarte wurde zusammen mit den beiden Gastgebern so gestaltet, dass sowohl für den grossen als auch für den kleinen Hunger etwas dabei ist. Den ganzen Tag über sind Kleinigkeiten wie Kuchen oder Plättli erhältlich. Ausserdem wird für die Gäste täglich ein frisches Mittagsmenu sowie ein wöchentlich wechselndes Abendmenu zubereitet. Freitags steht jeweils die Hausspezialität Leberli mit Rösti auf der Karte.

Verschiedene Kulturanlässe geplant

Das Restaurant empfiehlt sich auch für Bankette und Leidmahle. Dafür steht eine separate Karte mit Menüvorschlägen für grosse und kleine Gäste zur Verfügung. «Wir wollen mit einem eher kleinen Angebot beginnen und dieses bei Bedarf ausbauen», sagt Maria Etter. Ein Ziel des Betriebs sei es auch, Lebensmittelverschwendung möglichst zu vermeiden und mit lokalen wie regionalen Geschäften zusammenzuarbeiten. Das «Gasthaus Dorf 5» soll eine möglichst breite Klientel ansprechen. So sorgen Schiebewände für ein flexibles Raumangebot und die Tische können je nach Anlass variabel platziert werden. In der warmen Jahreszeit wird vor dem Haus ein Gartenrestaurant geführt. Übers Jahr verteilt werden verschiedene Kulturanlässe stattfinden.

Ein Haus mit Geschichte

Das Haus Dorf 5 hat eine bewegte Geschichte. Es steht in der bekannten Rehetobler Häuserzeile und wurde nach dem Dorfbrand von 1796 als stattliches Bürgerhaus gebaut. Es war einst nicht nur Postbüro, sondern auch Wartesaal für die Postautogäste. Eine Zeitlang diente es sogar als Schulzimmer. In den oberen Stockwerken sind drei totalsanierte Wohnungen mit Traumaussicht auf das Appenzellerland entstanden. In einer davon wollen die Hausbesitzer dereinst auch noch Übernachtungsmöglichkeiten und Seminare anbieten.

Das Motto lautet «Am Föfi im Föfi»

«Gasthaus Dorf 5» öffnet am Freitag, 1. März, um 17 Uhr und ist auch am Samstag zur gleichen Zeit offen. Am Sonntag können die Gäste von 11 bis 17 Uhr hereinschauen. Es steht an allen drei Tagen ein begrenztes Speisenangebot zur Verfügung. Das Besondere: Die einfachen Eröffnungsgerichte kosten alle fünf Franken. Am Montag, 4. März, beginnt der reguläre Restaurantbetrieb.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.