«Man spürt seine Freude am Beruf»

urnäsch. «Ich habe Freude und es macht Spass, in unserm Hause tätig zu sein. Wir, mein Mann und ich, sind einfach happy», so Yvonne Dörig, die Gastgeberin im Urnäscher Kreuz. Ihr Glücksgefühl begründet sie mit der Anstellung des neuen Küchenchefs Lars Synowzik.

Drucken
Teilen
Lars Synowzik (Bild: pd)

Lars Synowzik (Bild: pd)

urnäsch. «Ich habe Freude und es macht Spass, in unserm Hause tätig zu sein. Wir, mein Mann und ich, sind einfach happy», so Yvonne Dörig, die Gastgeberin im Urnäscher Kreuz. Ihr Glücksgefühl begründet sie mit der Anstellung des neuen Küchenchefs Lars Synowzik. Man spüre seine Leidenschaft, seine Freude am Beruf, und was sie von den Gästen höre, sei sehr positiv. Lars Synowzik selbst gibt sich bescheiden.

Tag für Tag kreativ arbeiten, nur saisonale, frische Produkte verwenden und eine ehrliche Küche auf den Teller bringen: Dies sei für ihn die Richtschnur seiner heutigen und bisherigen Tätigkeit als Koch. Der 35-jährige Deutsche aus Dresden genoss die Berufsausbildung in Stuttgart. Die späteren Jahre führten ihn zurück an die Elbe, wo er im Dresdner Toplokal Romantikhotel Pattis und The Westin Bellevue tätig war, dann nach Mexiko und – vor allem – in den Raum Ostschweiz.

Hier gehörte er zum Team im Bad Horn, dann sammelte er weitere Erfahrungen im St. Galler Neubad, Nett's Schützengarten und «Schoren». Als verantwortlicher Küchenchef im Gourmetteil des Seerestaurants Rorschach erkochte er auf Anhieb 13 Gault-Millau-Punkte. (rb)

Aktuelle Nachrichten