Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ein elf Meter langer Sennenstreifen entsteht

Im Alpstein wurde in den letzten Tagen fleissig für den längsten Sennestreifen gemalt. Im nächsten Schritt werden die Maltafeln zusammengefügt.
Grosse und kleine Gäste im «Malfieber». (Bild: PD)

Grosse und kleine Gäste im «Malfieber». (Bild: PD)

Am Montag und Dienstag wurde im Berggasthaus Bollenwees der längste Innerrhoder Sennenstreifen gemalt. Er ist elf Meter lang geworden und stellt traditionsgemäss eine Alpfahrt dar.

57 Maltafeln, je 20 mal 20 Zentimeter gross, wurden von kleinen und grossen Gästen mit viel Eifer und Zeitaufwand bemalt. Am Maltisch trafen sich gemäss Mitteilung Personen verschiedener Regionen der ganzen Schweiz. Die einen gerieten eher zufällig ins «Malfieber», andere wanderten extra deswegen zum Fählensee. Die Kulisse des Alpsteins bildete einen wunderschönen Rahmen für ein rundum gelungenes Projekt. In den nächsten Tagen werden alle Tafeln zu einem grossen Sennenstreifen zusammengefügt. Dieser kann anschliessend im Berggasthaus Bollenwees bewundert werden.

Die Projektidee stammt von Karin Antilli Frick, sie unterstützte die Malenden bei der Arbeit und ihr Ehemann Walter Frick umrahmte das Projekt musikalisch mit Alphornklängen und Talerschwingen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.